Neue Wege für die Produktkommunikation mit dem Kunden

08.06.2012 - (idw) Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut präsentiert auf der Kiosk Europe in Berlin innovative Lösungen für die Warenpräsentation Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut präsentiert auf der Kiosk Europe am 12. und 13. Juni in Berlin Protoypen, die durch Mensch-Maschine-Interaktionen neue Wege in der Produktkommunikation und präsentation und neue Schnittstellen mit dem Kunden ermöglichen.

Virtueller Spiegel Die digitale Umkleidekabine
Der Virtual Mirror zeigt den Benutzer wie in einem Spiegel nur mit virtuell textuierter neuer Kleidung. Hierzu analysiert das System das aufgenommene Videobild des Nutzer, der sich frei bewegen kann und schätzt die Deformationen und Schattierungen des Stoffes. Die Kombination von Videobild und computergeneriertem Inhalt sorgt für einen höchst realistischen Eindruck.

Interaktives Schaufenster Rund um die Uhr Einkaufen
Das Interaktive Schaufenster des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts
ermöglicht es Kunden, einen hinter der Schaufensterscheibe montierten
Bildschirm mit einfachen Gesten zu bedienen berührungslos und absolut
hygienisch.

Free2Csmart Der etwas andere Kiosk
Der Free2C Kiosk ermöglicht eine lebensnahe Simulation von dreidimensionalen Objekten die vor dem Display zu schweben scheinen. Benutzer können diese Objekte mit dem bloßen Auge sehen und mit der Hand steuern. Diese nutzerfreundliche Interaktion ermöglicht ein videobasiertes System zur Erkennung von Handgesten.

Weitere Informationen zu unseren Exponaten: www.hhi.fraunhofer.de/kiosk

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut
Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut ist weltweit führend in der Entwicklung von mobilen und festen Breitband-Kommunikationsnetzen und Multimedia-Systemen. Ob photonische Komponenten und Systeme, faseroptische Sensorsysteme oder High Speed Hardware Architekturen im Heinrich-Hertz-Institut wird zusammen mit internationalen Partnern aus Forschung und Industrie und für den internationalen Markt an Infrastrukturen für die zukünftige Gigabit-Society gearbeitet. Daneben werden zukünftige Anwendungen für die Breitband-Netze entwickelt Forschungsschwerpunkte sind 3D-TV, 3D-Display, HD-TV, Mensch-Maschine-Interaktion durch Gestensteuerung sowie die Bildsignalverarbeitung und -übertragung und die interaktive Mediennutzung.

Pressekontakt
Dr. Gudrun Quandel
Tel. +49 30 31002-400
Mobil +49 171/199 53 34
E-Mail: gudrun.quandel@hhi.fraunhofer.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.hhi.fraunhofer.de/kiosk