RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht

02.07.2012 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Veranstaltungen und Termine
Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung

++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++

Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein internationaler "Star" der Theorieszene zu Gast an der RUB. Im Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft (bkm) spricht die viel diskutierte Philosophin, Feminismus- und Posthumanismustheoretikerin Rosi Braidotti (Utrecht University) u.a. über gegenwärtige Herausforderungen. Am 4. Juli hält Braidotti einen öffentlichen Abendvortrag zum Thema Nomadic Feminist Theory in a Global Era (18.15 Uhr, GABF 04/611). Am 5. Juli geht es vormittags mit einem Workshop für angemeldete Teilnehmer weiter: Writing and Being Written by Nomadic Subjects (10 bis 13 Uhr, GA 1/138). Damit endet zugleich das bkm in diesem Semester. Abstracts zu beiden Veranstaltungen und weitere Informationen über die Referentin stehen im Internet unter: http://www.kolloquium-medienwissenschaft.de/

++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen in Deutschland ++

Am 9. Juli (19 h) hält Prof. Dr. Haci-Halil Uslucan im Kulturcafé der Ruhr-Universität Bochum einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema Lebenswelten türkischer Migrantinnen in Deutschland. Uslucan ist Professor für Moderne Türkeistudien und Integrationsforschung an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen und Wissenschaftlicher und Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung. Sein Vortrag ist zugleich die zweite Veranstaltung von Migra! Internationales Frauen-Forum. Das Forum ist eine Kooperation des Gleichstellungsbüros der RUB und des Internationalismus-Kultur-Referats des Asta. Frauen jeglicher Herkunft sollen bei Migra! (= lat. Wandere!) die Möglichkeit bekommen sich auszutauschen. Regelmäßig finden Vorträge, Diskussionen und vor allem Lesungen statt.

** Weitere Informationen: http://www.facebook.com/MigraInternationalesFrauenForum
Anne Reisenweber, Studentische Gleichstellungsbeauftragte der RUB, FNO 01/131
Tel. 0234/32-28388
Anne.Reisenweber@rub.de

++ Die neue EU-Erbrechtsverordnung ++

Am Freitag, 13. Juli 2012, 17 Uhr, findet im Hörsaal HGC 30 ein öffentlicher Expertenvortrag zum Thema "Die EU-Erbrechtsverordnung" statt. Referentin ist Prof. Dr. Renate Schaub, Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Schaub setzt sich in ihrem Vortrag mit den Erfordernissen auseinander, vor die sich durch die gestiegene Anzahl von Erbfällen mit (EU-)Auslandsberührung sowohl Wissenschaft wie auch Praxis gestellt sehen. Bislang existiert im Internationalen Erbrecht der Mitgliedsstaaten ein Nebeneinander unterschiedlichster Regelungen hinsichtlich der gerichtlichen Zuständigkeit und des anwendbaren Sachrechts. Durch die EU-Erbrechtsverordnung, die am 13.3.2012 vom Europäischen Parlament angenommen worden ist, soll nun in diesem Bereich europaweit eine einheitliche Regelung geschaffen werden. In der anschließenden Diskussion besteht die Möglichkeit zum Meinungsaustauch. Die Veranstalter bitten um Anmeldung per E-Mail (ls.muscheler@jura.rub.de).

** Weitere Informationen: Prof. Dr. Karlheinz Muscheler, Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches Recht und Handelsrecht, Juristische Fakultät der Ruhr-Universität, Tel. 0234/32-22264,
ls.muscheler@jura.rub.de

Der Veranstaltungskalender der RUB im Internet:

http://www.rub.de/termine

Redaktion: Arne Dessaul / Jens Wylkop jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });