Positive Entwicklung der Studierendenzahlen setzt sich fort

18.10.2003 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Die positive Entwicklung der Studierendenzahlen an der Universität Göttingen setzt sich auch zum Wintersemester 2003/2004 fort: Weit über 4.000 Studierende werden sich zu diesem Semester neu an der Georgia Augusta einschreiben, teilte die Abteilung Studium und Lehre jetzt mit. Damit wird voraussichtlich die hohe Zahl von 4.220 Neuimmatrikulierten aus dem vergangenen Jahr erreicht, obwohl die Universität wegen der großen Beliebtheit einiger Studiengänge weitere Zulassungsbeschränkungen einführen musste.
Die Gesamtstudierendenzahl wird im Wintersemester 2003/2004 ebenfalls das Vorjahresniveau von rund 24.000 Studentinnen und Studenten erreichen.

Pressemitteilung
Göttingen, 17. Oktober 2003 / Nr. 238/2003

Positive Entwicklung der Studierendenzahlen setzt sich fort
Über 4.000 neuimmatrikulierte Studierende zum Wintersemester 2003/2004

(pug) Die positive Entwicklung der Studierendenzahlen an der Universität Göttingen setzt sich auch zum Wintersemester 2003/2004 fort: Weit über 4.000 Studierende werden sich zu diesem Semester neu an der Georgia Augusta einschreiben, teilte die Abteilung Studium und Lehre jetzt mit. Damit wird voraussichtlich die hohe Zahl von 4.220 Neuimmatrikulierten aus dem vergangenen Jahr erreicht, obwohl die Universität wegen der großen Beliebtheit einiger Studiengänge weitere Zulassungsbeschränkungen einführen musste. So musste die Zahl der Studienplätze unter anderem in den Magisterstudiengängen Deutsche Philologie und Pädagogik sowie für die Lehrämter Deutsch und Werte und Normen reduziert werden. Wie im Vorjahr hat die Georg-August-Universität erneut rund 1.000 neuimmatrikulierte Studierende mehr angezogen als noch im Wintersemester 1999/2000, als sich rund 3.200 Studentinnen und Studenten an der Hochschule eingeschrieben hatten. Die Einschreibung ist wegen laufender Nachrückverfahren in zulassungsbeschränkten Studiengängen noch nicht abgeschlossen.

Die Gesamtstudierendenzahl wird im Wintersemester 2003/2004 ebenfalls das Vorjahresniveau von rund 24.000 Studentinnen und Studenten erreichen. "Die Gesamtzahl konnte gehalten werden, obwohl sich die zum Sommersemester 2003 eingeführten Gebühren für so genannte Langzeitstudierende auswirken, wodurch sich eine Reihe von Studierenden in höheren Semestern nicht zurückgemeldet hat", erläutert der Leiter der Abteilung Studium und Lehre, Dr. Ulrich Löffler. Die Attraktivität eines Studiums in Göttingen ist insgesamt deutlich gestiegen, wie an den Bewerberzahlen für die zulassungsbeschränkten Studiengänge abzulesen ist: Hier sind 9.522 Bewerbungen eingegangen und damit doppelt so viele wie vor zwei Jahren (5.263). Insbesondere die Rechtswissenschaft mit 1.482 Bewerbungen auf 235 Studienplätze, der Bachelor-Studiengang Economics (391/50), die gymnasialen Lehramtsstudiengänge Deutsch (475/70), Sport (221/34), Biologie (216/38), Englisch (472/57) und Politik (110/21) sowie eine Reihe von Magisterstudiengängen werden stark nachgefragt.

Kontaktadresse:
Dr. Ulrich Löffler
Georg-August-Universität Göttingen
Abteilung Studium und Lehre
Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-4335, Fax (0551) 39-3091
e-mail: abteilung.studium@zvw.uni-goettingen.de
Internet: www.uni-goettingen.de/studium