Vortragsreihe mit Künast und Sonnleitner: Perspektiven der Landwirtschaft

11.11.2003 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Agrarexperten, Wissenschaftler und Politiker erörtern den landwirtschaftlichen Strukturwandel

Mit den "Perspektiven der Landwirtschaft in Deutschland" befasst sich eine öffentliche Veranstaltungsreihe, die die Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen im Wintersemester 2003/ 2004 durchführt. In fünf Vorträgen werden unterschiedliche Aspekte der weitreichenden landwirtschaftlichen Strukturveränderungen thematisiert.

(pug) Mit den "Perspektiven der Landwirtschaft in Deutschland" befasst sich eine öffentliche Veranstaltungsreihe, die die Fakultät für Agrarwissenschaften der Universität Göttingen im Wintersemester 2003/ 2004 durchführt. In fünf Vorträgen werden unterschiedliche Aspekte der weitreichenden landwirtschaftlichen Strukturveränderungen thematisiert. Der Wandel ist gekennzeichnet von der Forderung nach mehr Transparenz und Sicherheit in der Lebensmittelproduktion und dem Abbau von Subventionen, von der Diskussion um eine Nutztierhaltung nach ethischen Grundsätzen und der Einfühung von Regelungen zur Gentechnik. Neben Beiträgen von Agrarexperten und Wissenschaftlern werden dazu auch Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast und Bauernverbandspräsident Gerhard Sonnleitner Stellung nehmen. Den Eröffnungsvortrag halten am Montag, 17. November 2003, die Göttinger Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Petr Karlowsky und Prof. Dr. Andreas von Tiedemann. Sie sprechen über "Perspektiven des Pflanzenschutzes im 21. Jahrhundert". Die Vorträge finden jeweils montags im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG), Hörsaal 001, statt und beginnen um 18.15 Uhr.
Die weiteren Veranstaltungen der Reihe, die die Göttinger Fakultät zusammen mit der Gesellschaft der Freunde der Landwirtschaftlichen Fakultät veranstaltet, sind für den 15. Dezember 2003, den 12. Januar sowie den 2. und 9. Februar 2004 geplant. Am 15. Dezember sprechen Prof. Dr. Matthias Gauly (Göttingen) und Prof. Dr. Günter Altner (Koblenz) über "Landwirtschaftliche Nutztierhaltung unter der Perspektive einer Ethik der Mitkreatürlichkeit". Der Göttinger Agrarökonom Prof. Dr. Enno Bahrs referiert am 12. Januar zum Thema "Agrarsubventionen in Deutschland - Verschwendung oder Notwendigkeit?" Am 2. Februar stellt Ministerin Künast die "Perspektiven der Landwirtschaft in Deutschland aus der Sicht der Bundesregierung" vor. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerhard Sonnleitner, spricht dazu am 9. Februar aus der Perspektive seiner Institution.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Rainer Marggraf
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Am Vogelsang 6, 37075 Göttingen
Telefon (0551) 39-55 30, Fax (0551) 39-60 34
e-mail: dekagrar@gwdg.de
Internet: http://wwwuser.gwdg.de/~fakagrar/