Ich sehe was, was du nicht siehst

27.11.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Medienwissenschafts-Studierende der Universität Jena präsentieren Ausstellung am 3. Dezember von 18-24 Uhr

Jena (26.11.03) Sehen und Gesehen werden lassen sich am nächsten Mittwoch genial miteinander kombinieren. Am 3. Dezember öffnet die Medienausstellung "Der manipulierte Blick" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena für einen einzigen Abend - von 18-24 Uhr. In mehreren Räumen in der 2. Etage am Ernst-Abbe-Platz 8 präsentieren Studierende der Medienwissenschaft, wofür sie ein Jahr lang Archive durchsucht, Filme gedreht und Installationen kreiert haben.

In verschiedenen Seminaren und in unterschiedlichen medialen Ausdrucksformen näherten sie sich theoretisch und praktisch dem Thema "Licht><Bild". Mit Blick über den eigenen Tellerrand und kreativ setzten sie sich mit Wahrnehmungstäuschungen und Weltbildern auseinander: Einmal eng an der Stadtgeschichte und Carl Zeiss orientiert, ein anderes Mal eher philosophisch oder mit politischem Hintergrund.

"Die Studenten planten und realisierten selbstständig eigene Projekte", erklärt Prof. Dr. Karl Sierek, Lehrstuhlinhaber für Geschichte und Ästhetik der Medien. Nicht nur die außergewöhnlichen Exponate, wie Maulwurfshügel, Daumenkinos oder Fotoserien, entstanden in Eigenregie, sondern die gesamte Ausstellung wurde allein von Studierenden organisiert. Mit ungewöhnlichen Ideen wollen die jungen Ausstellungsmacher die Besucher überraschen. So kann man beispielsweise eine Installation im "kleinsten Kino der Welt" bewundern und die Ausstellungsstücke nicht nur anschauen, sondern auch ausprobieren.

Das Engagement der Studenten hat sich gelohnt. Einige Exponate der Jenaer Ausstellung sind im Sommer bereits auf der internationalen Kunstausstellung "Light Reality Image" in Aegina/Griechenland ausgestellt gewesen.

Die Exposition ist nur am 3. Dezember vom Ausstellungsbeginn um 18.00 Uhr bis Mitternacht zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Nicole Planer
Tel.: 0177 / 7939182
E-Mail: medienwissenschaft@uni-jena.de