"Phopietoys" - Kultiges Ungeziefer

18.12.2003 - (idw) Fachhochschule Trier

Auszeichnung im Rahmen des ADC-Nachwuchswettbewerbs 2003 für Kiki Krügers. Die Trierer FH-Studentin überzeugt den Art Directors Club mit ihrer Diplomarbeit "Phobietoys - vom Hass- zum Kultobjekt" - einer Imagekampagne für Ungeziefer.


Der "Spidodent", Zahnseidenspender von Spinnen für Menschen, Größe 23cm x 14cm Die angehende Kommunikationsdesignerin hat ihre Diplomarbeit im Studienfach "Design/Körper/Raum unter Betreuung von Professor Anita Burgard erstellt. Sie befasst sich mit der Konzeption, Realisation und Vermarktung einer Produktkollektion in Ungezieferform, und setzt sich dabei auch mit den diesbezüglichen Antipathien der Menschen auseinander.
In erste Linie sollen die sogenannten "Phobietoys" Spaß machen. Wenn sie dabei auch ein klein wenig die Distanz zu unseren unfreiwilligen Untermietern abbauen, ist das ein erwünschter Nebeneffekt. Zu jedem der von ihr entworfenen Gebrauchsgegenstände gehört ein Hörbuch und eine Broschüre, mit deren Hilfe ein Vertreter der jeweiligen Tiergattung Einblicke in sein Leben bietet und - ganz seinem Charakter entsprechend - Themen behandelt, die ihn und seine Art bewegen. Die Tiere werden dadurch zu kleinen Persönlichkeiten, zu nützlichen Begleitern im Alltag. "Auf diese Weise wird der täglichen Umgang mit den kleinen Monstern spielerisch erleichtert, erläutert die frisch gebackene Designerin, "und soll schließlich der Umgang mit den echten Vertretern ihrer Gattung zu etwas ganz normalem machen."

Weitere Informationen, ein Onlineshop und Hörproben der jeweiligen Hörbücher sind im Netz zu finden: www.phobietoys.de

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten. Zeichen: 1.549, Wörter: 204.