HMT feiert 10jähriges Bestehen

14.01.2004 - (idw) Hochschule für Musik und Theater Rostock

Unter dem Motto LAUSCHEN, SCHAUEN, VERWUNDERT SEIN...
begeht die HMT am 13. Januar ihren 10. Jahrestag. Eröffnet werden die Feierlichkeiten mit einer Ausstellung 10 JAHRE HMT - CHRONIK IN FOTOGRAFISCHEN SPLITTERN. Die Fotos stammen aus dem Archiv von Thomas Häntzschel (Fotoagentur nordlicht), der als Fotograf für die Rostocker Tageszeitungen viele der Inszenierungen von Schauspiel- und Musikstudenten dokumentiert hat. Fünf Studentinnen des 5. und 6. Semesters des Fachs Kommunikationsdesign und Fotografie an der Rostocker Technischen Kunstschule haben unter seiner Anleitung die Gestaltung übernommen. Eröffnet wird die Ausstellung vom ehemaligen Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock Prof. Dr. Dieter Schröder, der sich seinerzeit sehr für die Neugründung einer künstlerischen Hochschule eingesetzt hat. Der Festakt beginnt um 19.30 Uhr im Katharinensaal, bei dem der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Prof. Dr.Dr. Hans-Robert Metelmann die Festrede halten wird. Grußworte wird es von der Kultursenatorin der Hansestadt Rostock Ida Schillen und dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer der HMT Prof. Dr. Ingo Richter geben.
Unter der Leitung von Prof. Christfried Göckeritz erklingen die Partita für Violine und Orchester mit obligatem Klavier von Witold Lutoslawski, das 1. Klavierkonzert d-Moll, op. 15 von Johannes Brahms und die 4. Sinfonie d-Moll, op.120 von Robert Schumann. Als Solisten sind drei Stipendiaten der Horst-Rahe-Stiftung zu erleben Lucja Madziar, Violine, Mirela Mocanita, Klavier und Caspar Frantz, Klavier. Alle drei Musiker sind bei internationalen Wettbewerben sehr erfolgreich und zählen zu den hoffnungsvollsten Talenten an der HMT.
Bis zum Semesterende lädt die HMT zu einer Reihe hochkarätiger Veranstaltungen.
So gibt es zum Beispiel am 20. Januar ein Wiedersehen mit Absolventen der Klasse von Prof. Petru Munteanu. Baiba Skride, die inzwischen eine international gefragte Solistin ist, Albena Danailova, die bei der Münchner Staatsoper unter Zubin Mehta engagiert ist und Hartmut Schill, der seit 1997 erster Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie in Chemnitz ist. Um 20.00 Uhr ist im Orgelsaal ein Vortrag zum Leben der Franziskaner in Rostock mit Dr. Ingo Ulpts-Stöckmann vom Institut für Franziskanische Geschichte zu erleben. Umrahmt wird der Vortrag vom Chor der HMT unter der Leitung von Dagmar Gatz.