Gesundheit nach Mass?

14.02.2004 - (idw) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften befasst sich eine Interdisziplinäre Arbeitsgruppe aus 12 renommierten Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen (u.a. Mediziner, Rechtswissenschaftler, Philosophen, Ökonomen) seit zweieinhalb Jahren intensiv mit den Grundlagen und der Zukunft unseres Gesundheitssystems. Im Sommer 2004 wird die Arbeitsgruppe ihre Ergebnisse und Empfehlungen für eine verantwortungsbewusste Gesundheitspolitik publizieren. Nach einer vierteiligen Vortragsreihe, mit der in besonders elementare und kontroverse Themengebiete eingeführt wurde, laden wir Sie nun zu einer vertiefenden Diskussionsveranstaltung ein.

PODIUMSDISKUSSION


Dienstag, 24. Februar 2004, 18 Uhr s.t.


Ort:
Leibniz-Saal
im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt
Eingang: Markgrafenstraße 38
10117 Berlin

Teilnehmer:
Prof. Dr. Axel Börsch-Supan, Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Direktor des Mannheimer Forschungsinstituts Ökonomie und Demographischer Wandel, Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann, Professor für Philosophie an der Universität Duisburg-Essen und Direktor der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH; Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und Sprecher der Interdisziplinären Arbeitsgruppe "Gesundheitsstandards".

Prof. Dr. Hanfried Helmchen, Emeritus und ehemaliger Geschäftsführender Direktor der Psychiatrischen Klinik und Polyklinik der Freien Universität Berlin; Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und Mitglied der Interdisziplinären Arbeitsgruppe "Gesundheitsstandards".

Dr. med. Manfred Richter-Reichhelm, Erster Vorsitzender der Kassenärztlichen
Bundesvereinigung.

Dr. Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung.

Moderation:
Alfred Eichhorn, InfoRadio RBB


Eine öffentliche Veranstaltung in Kooperation mit InfoRadio RBB
___________________________________________________________
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Gisela Lerch, Tel: 030/20370 657, Fax:030/20370 366, email: glerch