"Angst und Gewalt - Pädagogisches Handeln in Mobbingsituationen"

18.03.2004 - (idw) Universität Hannover

Experte Karl Gebauer hält Vortrag an der Universität Hannover

"Angst und Gewalt - Pädagogisches Handeln in Mobbingsituationen" lautet der Titel eines Vortrags, den der ehemalige Rektor der Leineschule in Göttingen, Karl Gebauer, am Dienstag, 23. März 2004, um 16 Uhr hält (Ort: Festsaal des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Universität Hannover, Bismarckstraße 2 / Gebäude I, Raum 104). Der Vortag ist öffentlich, der Eintritt frei.

Berichte über Mobbingsituationen in Schulen haben in der Öffentlichkeit großes Erschrecken über die Brutalität der Täter ausgelöst. Eine schnelle und einfache Lösung gibt es nicht. Familiäre Entwurzelung, unzählige negative Vorbilder und geringe berufliche Perspektiven vieler Jugendlicher haben Einfluss auf die zu beobachtende Gewalt.

Karl Gebauer war 25 Jahre Rektor der Leinebergschule in Göttingen. Er beschäftigt sich seit langem mit dem Thema Gewalt in der Schule. Sein Vortrag wird wichtige Schritte für einen erfolgreichen Umgang mit Mobbingsituationen erläutern. Im Kern geht es um Überwindung einer tief sitzenden Angst. Mobbingprozesse laufen meist verdeckt ab, doch Kinder und Jugendliche senden Signale, die erkannt und gedeutet werden müssen. Mehr unter www.gebauer-karl.de

Veranstalter des Vortrags sind die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) in Kooperation mit der Stiftung Leben und Umwelt und der Regionalen Lehrerfortbildung der Bezirksregierung Hannover.

Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Ulrike Buchmann von der ZEW unter 0511/762-19181 gern zur Verfügung.