Uni-Messe JUMAX wartet mit neuen Attraktionen auf

25.06.2002 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Mit drei Neuheiten will die Universität Würzburg die Attraktivität ihrer Hochschulmesse JUMAX im Jahr 2002 noch weiter steigern: Zum einen gibt es Aktionen rund um die Gesundheit, zum anderen liefert ein "Themenpark Planet Erde" interessante Infos aus den Geowissenschaften. Neu ist auch, dass für die Studierenden in Zusammenarbeit mit dem Staufenbiel-Institut für Studien- und Berufsplanung (Köln) ein Bewerbertag sowie ein kostenloser "Bewerbungsunterlagen-Check" angeboten werden.


Judith Rössler, Claudia Richter und Melanie Then (von links) von der Diätassistentenschule am Klinikum der Uni stellen gesunde Pausen-Snacks vor. Bei der JUMAX 2002. Foto: Emmerich
Eine Vorsorge-Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse bieten die Mediziner auf der JUMAX an. Iodmangel und dadurch bedingte Folgeerkrankungen der Schilddrüse, wie der Kropf, stellen nach wie vor ein Problem dar. Foto: Klinik für Nuklearmedizin Schüler, Studierende und die gesamte Öffentlichkeit sind am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. Juni, eingeladen, der Universitätsmesse auf dem Campus am Hubland einen Besuch abzustatten. Die JUMAX verfolgt drei Ziele und ist mit dieser Konzeption bundesweit einzigartig: Sie gibt Schülern und Abiturienten frühzeitig eine Orientierungshilfe für die Wahl des Studiums. Die Studierenden selbst können auf der Messe ihre Fühler in Richtung Berufsleben ausstrecken, und zu guter Letzt ist die Öffentlichkeit eingeladen, sich ein Bild von der Universität zu machen.

Erstmals wird ein kostenloser Bustransfer zum Hubland eingerichtet: Der Shuttle-Service startet an beiden Messetagen jeweils um 8.45 und 12.00 Uhr vor der Sanderring-Universität mit einem Stopp am Frauenlandplatz (Mozart-Schönborn-Gymnasium). Die Rückfahrt zum Sanderring erfolgt jeweils um 18.00 Uhr von der Endhaltestelle der Linie 10. Der Kernbetrieb der Uni-Messe läuft an beiden Tagen von 10.00 bis 17.00 Uhr in drei Messezelten und im Zentralgebäude Chemie.

Präsident und Geologe eröffnen die Messe

Eröffnet wird die Messe am Donnerstag, 27. Juni, um 9.30 Uhr im Hörsaal A des Zentralgebäudes Chemie durch Universitätspräsident Prof. Dr. Theodor Berchem. Es folgt ein Vortrag des Geologen und Vulkanologen Prof. Dr. Volker Lorenz über die Bedeutung der Geowissenschaften. Dieses Wissenschaftsgebiet wird ausführlich vorgestellt, weil es im "Jahr der Geowissenschaften 2002" auch auf der JUMAX einen Schwerpunkt bildet. Prof. Lorenz wird in seinem Vortrag unter anderem auf die wichtige Rolle eingehen, welche die Geowissenschaften für die wachsende Weltbevölkerung spielen, zum Beispiel hinsichtlich der langfristigen Sicherung von Rohstoffvorräten wie Wasser, Erdöl oder Erzen.

Themenpark: Planet Erde

Die Fakultät für Geowissenschaften lädt auf der JUMAX zu ihrem "Themenpark Planet Erde" ins Zentralgebäude Chemie ein. Der Park beinhaltet zum einen eine Vortragsreihe über Themen wie Vulkanismus, Klimaveränderungen und Naturkatastrophen. Die Vorträge beginnen am Donnerstag um 18.00 Uhr, am Freitag um 17.15 Uhr; jeweils im Hörsaal A des Chemiegebäudes. Zum anderen werden die Würzburger Geologen, Paläontologen, Geographen, Mineralogen und Kristallographen Präsentationen vorbereiten, darunter ein geowissenschaftlicher Experimentiertisch und ein großer Erdbogen, den die Besucher durchschreiten können.

Gesundheit! Infos und Aktionen

Bei den Beratungen, Vorführungen und Aktionen rund um das Thema Gesundheit geht es unter anderem um die Vorboten eines Schlaganfalls oder um ein Rauchentwöhnungsprogramm. Zu den Höhepunkten gehört die Experimentalvorlesung "Sicher leben im Alltag! Feuer und Chemie in Haushalt und Freizeit". Das Uni-Klinikum informiert zum Beispiel über gesunde Zwischenmahlzeiten und bietet Ultraschall-, Blut- und Augenuntersuchungen an. Die Mitarbeiter des Sportzentrums laden ein zu Entspannungstraining, Rückenschule und Walking.

Infozelt: Erste Orientierung und mehr

Im Infozelt können sich die Besucher einen ersten Überblick über die Messe verschaffen: Zentraler Anlaufpunkt ist der Stand der Pressestelle (Messetelefon 888-5300), wo es Programmhefte und andere Info-Materialien gibt. Außerdem stehen dort, wie auch auf dem übrigen Campus, Studierende als Messelotsen bereit: Sie sind Ansprechpartner besonders für die ortsunkundigen Messebesucher. Das Infozelt beherbergt weiterhin einige zentrale Bereiche: Studienberatung und Studentenkanzlei, Studentenwerk, Sportzentrum, Akademisches Auslandsamt, Technologietransfer, Frauenbüro, Rechenzentrum, Uniklinikum und den Gemeinschaftsstand "Die Universität - ein Betrieb mit sozialer Kompetenz und Verantwortung". Außerdem gibt es in diesem Zelt JUMAX-T-Shirts und verschiedene Publikationen zu kaufen.

Fakultätenzelt - nicht nur für künftige Studierende

Im Fakultätenzelt stellen sich die zwölf Fachbereiche der Uni den Studieninteressenten und der gesamten Öffentlichkeit vor. Wer mit einem Studium an der Uni Würzburg liebäugelt, kann sich außerdem bei einem zentralen Vortragsprogramm im Chemiegebäude informieren. Im Fakultätenzelt präsentieren sich auch das Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin, das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung sowie der Ausbilderkreis der Universität.

Firmenkontakte für Studierende und Absolventen

Für Absolventen und Studierende in höheren Semestern findet in einem eigenen Zelt eine Firmenkontaktbörse mit 30 Ausstellern statt. Dort kann man sich zum Berufseinstieg beraten lassen und Kontakte mit potenziellen Arbeitgebern knüpfen. Am Stand des Staufenbiel-Instituts können Studierende kostenlos ihre Bewerbungsunterlagen überprüfen lassen. Außerdem halten einige Firmenvertreter im Mensagebäude im ersten Stock kostenlos Vorträge und Workshops, zum Beispiel über Perspektiven im Wissenschafts- und Wirtschaftsjournalismus.

Edelsteine, Musik und Chemie: Weitere Highlights

Die JUMAX wartet außerdem mit weiteren Attraktionen auf: Im "Erlebnispark Chemie" gibt es Versuche zum Selbermachen und Zuschauen, im Mineralogischen Museum kann kostenlos eine Edelstein-Ausstellung betrachtet werden. Die Kunstpädagogik zeigt eine Ausstellung mit Künstler-Büchern sowie eine Performance, die Unibibliothek gewährt Einblick in ihre Schatzkammer. Außerdem: verschiedene Musikdarbietungen, aufregende Chemie-Show-Vorlesung, Beach-Volleyball-Turnier, Führungen durch das Rechenzentrum, das Zentrum für Sprachen und Mediendidaktik, durch die Mensa und vieles mehr.