Zukunftspotenziale in Logistik- KEP und RFID

25.06.2004 - (idw) Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Pressegespräch, 14.07.2004, 11.30 Uhr, DPD GmbH & Co. KG, Aschaffenburg


"Vom Klick zur Klingel"

Logistik-Dienstleistung "door-to-door" gewinnt an Bedeutung - KEP- Markt auch international auf Wachstum
RFID (Radio Frequency Identification): kommende High-Tech für Transparenz und Rückverfolgbarkeit in der Logistik

Die verlässliche Logistik-Dienstleistung "door-to-door" gewinnt auch international zunehmend an Bedeutung. Der Kunde kann erst agieren, wenn er seine angeforderte Ware bzw. Lieferung verfügbar hat. Dem Kurier-, Express- und Paketmarkt (KEP) bietet sich somit ein hohes Wachstumspotential. Diese Anforderungen gelten für alle Industriebereiche, die entsprechende Losgrößen versenden - Elektronik und Textil sind nur zwei Beispiele - bis hin zu den Privatkunden.
Funketiketten, sogenannte RFID-Tags, an den Produkten und Warensendungen sind eine der kommenden Technologien. Sie ermöglichen, Logistik-Abläufe zu jedem Zeitpunkt transparent zu gestalten und die gesamte Supply Chain kontinuierlich zu optimieren. Letztlich eröffnet sich auch eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von versendeter Ware.
Die standardisierte Integration der Produkt- und Prozessdaten in die elektronischen Daten-Systeme der verschiedenen Zulieferer, Produzenten und Händler stehen beispielgebend für kommende Hightech-Standards, in der Logistik allgemein und bei der KEP-Dienstleistung im besonderen.
Vor diesem Hintergrund findet am 14. Juli 2004 das Kooperationsforum "Zukunftspotenziale in Logistik - KEP und RFID" bei der DPD Deutschen Paket Dienst GmbH in Aschaffenburg statt. Es wird konzipiert und organisiert von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg, der Initiative Bayerischer Untermain und der Wirtschaftsförderung Region Frankfurt RheinMain.

Im Rahmen dieses Forums laden wir Sie herzlich zu einem Pressegespräch am 14. Juli 2004, 11.30 Uhr, Deutscher Paket Dienst GmbH, Aschaffenburg, ein.

Für ein Pressestatement stehen zur Verfügung:

Martin Suffel, Präsident, Industrie- und Handelskammer, Aschaffenburg
Klaus Herzog, Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg
Arnold Schroven, Geschäftsführer, DPD Deutscher Paket Dienst GmbH & Co. KG, Aschaffenburg
Dr. Hans Christoph Dönges, Leiter Business Development Europe, Siemens Dematic AG, Offenbach
Prof. Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg

Bitte geben Sie uns Ihre Teilnahme bis spätestens 12. Juli 2004 bekannt.

Information:
Judith Zadek, Projektleiter, Tel. 0911-20671-157,
zadek@bayern-innovativ.de,

Nicola Socha, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Tel.: 0911- 20671-151, socha@bayern-innovativ.de,