Gründung: Deutsch-Polnische Gesellschaft

12.01.1998 - (idw) Universität Trier

5/1998 08. Januar 1998

Gruendung einer Deutsch-Polnischen Gesellschaft

Im Netzwerk der 40 Deutsch-Polnischen Gesellschaften soll nun auch in Trier eine Deutsch-Polnische Gesellschaft gegruendet werden, um die Chancen fuer einen Dialog und eine Verstaendigung zwischen Deutschen und Polen in unserer Region und darueber hinaus staerker zu nutzen und ihren Beitrag zu einer Festigung der Beziehungen zwischen den beiden Gesellschaften zu leisten. Die Gruendungsversammlung der geplanten Gesellschaft findet am Dienstag, 13. Januar 1998, um 19.00 Uhr in der Aula des Auguste-Viktoria-Gymnasiums Trier, Flanderstr. 3, statt. Es beginnt mit einem Vortrag von Janusz Tycner (Warschau) mit dem Titel ,Solidarnosc zurueck an der Macht" stattfinden. Hierzu sind auch interessierte Zuhoerer, die kein Gruendungsmitglied werden wollen, als Gaeste willkommen.

Das Gruendungsprojekt wurde mit Unterstuetzung des Politologen Prof. Dr. Klaus Ziemer an der Universitaet Trier in die Wege geleitet. Erstmals hatte er an der Universitaet im vergangenen Jahr zu einem ,Polnischen Nachmittag" eingeladen, zu dem zahlreiche Deutsche und Polen gekommen waren. Die Intention ist, dass die positiven Entwicklungen auf der staatlichen Ebene seit Unterzeichnung des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages vom 17. Juni 1991 auch in den Bereich der Beziehungen der Menschen untereinander uebertragen werden sollen. So hat die Zahl der Begegnungen und Kontakte in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Sie bleiben jedoch vielfach an der Oberflaeche, und die - nicht nur in der ersten Haelfte des Jahrhunderts entstandenen - wechselseitigen Vorurteile sind noch sehr lebendig. Deshalb soll der von der Politik vorgegebene Handlungsrahmen mit Leben gefuellt werden und Begegnungen zwischen Deutschen und Polen gefoerdert werden. Die vielfaeltigen Aspekte der polnischen Kultur, Geschichte und die aktuellen Entwicklungsprobleme sollen im Rahmen der deutsch-polnischen Beziehungen gefoerdert und bekanntgemacht werden.