Festakt zum Präsidentenwechsel

09.10.1998 - (idw) Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Oldenburg. Mit einem öffentlichen Festakt im neuen Hörsaalzentrum begeht die Universität Oldenburg am Montag, 12. Oktober, 16.00 Uhr, den Präsidentenwechsel. Nach 12jähriger Amtszeit übergibt Prof. Dr. Michael Daxner die Universitätsleitung an den Psychologen Prof. Dr. Siegfried Grubitzsch, der im Februar dieses Jahres vom Konzil gewählt worden war. Zu den Rednern der Feier, zu der zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur erwartet werden, gehört auch der niedersächsische Wissenschaftsminister Thomas Oppermann.

Grubitzsch (56), bisher Psychologe am Fachbereich 5 Philosophie, Psychologie, Sport, studierte in Mainz und Braunschweig Psychologie und als Nebenfächer Betriebswirtschaft, Politik und Philosophie. Nach seinem Diplom 1967 in Braunschweig war er zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter an der dortigen Universität. Seiner Promotion 1972 schloß sich ein erster Ruf an die Pädagogische Hochschule Weingarten an, wo er zwei Jahre lehrte. 1974 wurde er an die neu gegründete Universität Oldenburg berufen, wo er von 1992 bis 1995 Dekan seines Fachbereichs war und von 1995 bis 1997 das Amt des Vizepräsidenten wahrnahm. Grubitzschs Amtszeit hat bereits am 1. Oktober begonnen.
____________________________________________________________

Pressestelle, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Pressemitteilung 285/98
verantw.: Wolf Hertlein
Tel.: 0441/9706-539, Fax: 0441/9706-545
http://www.uni-oldenburg.de