Aufbau eines Chinesisch-Deutsch integrierten Studienganges an der HochschuleAnhalt

22.03.1999 - (idw) Hochschule Anhalt (FH)

Hochschule Anhalt (FH), Postfach 1458, 06354 Köthen


Pressemitteilung
Nr. 17, 1999

Bernburg
Dessau
Köthen
Hochschule Anhalt (FH)
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Pressestelle

Aufbau eines Chinesisch-Deutsch integrierten Studienganges an der Hochschule Anhalt

Der Rektor der Hochschule Anhalt Prof. Dr. Dieter Orzessek und der Präsident der Dongbei University of Finance and Economics, Prof. Guo Changlu unterzeichneten in Dalian eine Vereinbarung zum Aufbau eines Chinesisch-Deutsch integrierten Studienganges auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft.
Chinesische Studenten werden nach dem Grundstudium 5 Semester an der Hochschule Anhalt studieren. Die Diplomarbeit wird in Deutsch und in Chinesisch geschrieben und von beiden Hochschulen bewertet. Die Studenten erhalten für ihr Studium zwei Diplome und sollen insbesondere in gemeinsamen Unternehmen in China eingesetzt werden.
Wie sich die deutsche Delegation vor Ort überzeugen konnte, lernen chinesische Studen-ten mit großer Begeisterung die deutsche Sprache. Dabei stehen ihnen moderne Sprach-kabinette ebenso wie Computerpools mit internationalem Standard zur Verfügung.
Dalian, eine Millionenstadt, verfügt über den zweitgrößten Hafen der Volksrepublik China und hat in den letzen Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Japanische und südko-reanische Konzerne bestimmen das Bild der Stadt ebenso wie Unternehmen aus Hong-kong.
Mit dem Aufbau des neuen Studienganges sollen Fachkräfte bereitgestellt werden, um die bisher recht kümmerliche Präsenz deutscher Unternehmen in China zu verbessern