Preis für Essener Chemiker

26.03.1999 - (idw) Universität Essen (bis 31.12.2002)

81/99
26. März 1999

Anläßlich der diesjährigen Chemiedozententagung, die jetzt an der Universität Oldenburg stattfand, wurde der Essener Chemiker Dr. Ulrich Simon von der Arbeitsgemeinschaft deutscher Universitätsprofessoren der Chemie (ADUC) mit dem Jahrespreis für Habilitanden ausgezeichnet. Damit würdigte die ADUC Simons Arbeiten zum Thema "Struktur/Eigenschaftsbeziehungen und Strategien zur Steuerung des Ladungstarnsportes in nanoporösen Festkörpern". Im Rahmen seiner Habilitation zu diesem Thema hatte Simon sich mit dem Studium von Leitfähigkeitsprozessen in festen Stoffen beschäftigt, die Poren mit einer Größe von einem Millionstel Millimeter (Nanoporen) aufweisen. Ein Teil dieser Arbeit widmet sich der Frage, wie Gasmoleküle, die ins Innere der Poren eindringen, die elektrischen Eigenschaften dieser Feststoffe verändern. Diese Fragestellung steht in direkten Zusammenhang mit der Entwicklung neuartiger Gassensoren, zum Beispiel für den Einsatz in Kraffahrzeugen. Der Essener Chemiker betreibt seine Forschungen zu diesem Thema deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie.


Redaktion: Monika Rögge, Telefon (02 01) 1 83-20 85
Weitere Informationen: Dr. Ulrich Simon, Telefon (02 01) 1 83-23 98 bzw. 39 32