Minister beriefen Klaus Klemm in das "Forum Bildung"

03.11.1999 - (idw) Universität Essen (bis 31.12.2002)

Die Vorsitzenden der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn und der bayerische Kultusminister Hans Zehetmair, haben den Essener Bildungsforscher Professor Klaus Klemm als ständiges Mitglied in das "Forum Bildung" berufen. Das Forum soll bis zum Jahresende 2001 Empfehlungen zu Bildungszielen, -inhalten und
-methoden erarbeiten, die geeignet sind, die bundesweite bildungspolitische Diskussion und Entscheidungsfindung nachhaltig zu beeinflussen.

300/99
3. November 1999

Zu dem aus 17 Mitgliedern bestehenden Forum gehören neben Edelgard Bulmahn und Hans Zehetmair sechs weitere Landesminister und -ministerinnen, je zwei Vertreter aus den Reihen der Arbeitnehmer und der Wirtschaft, ein Vertreter der Kirchen, eine Auszubildende, ein Student und zwei Wissenschaftler, einer von ihnen Klaus Klemm. Klemm, der seit 1977 im Fachbereich Erziehungswissenschaft, Psychologie und Sport an der Universität Essen lehrt, hat sich in den vergangenen Jahren als Mitglied von bundesweit tätigen Beratergremien einen Namen gemacht. So war er Ende der achtziger Jahre Mitglied der beim Deutschen Bundestag gebildeten Enquête-Kommission "Zukünftige Bildungspolitik". Zur Zeit ist er Sprecher des Sachverständigenrates Bildung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung.


Redaktion: Monika Rögge, Telefon (02 01) 1 83-20 85
Weitere Informationen: Professor Dr. Klaus Klemm, Telefon (02 01) 1 83-22 33