Chemnitzer Uni freut sich über sechstausendsten Studierenden: Eine junge Frau aus China

23.11.1999 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Die Chemnitzer Uni wird immer beliebter: 6049 Studierende sind hier zur Zeit eingeschrieben, eine Steigerung um fast 20 Prozent in nicht einmal vier Jahren. Die Sechstausender-Grenze wurde kürzlich von Liao Li Xia aus China übersprungen. Morgen um 13.30 Uhr wird die junge Frau vom Chemnitzer Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert im Rathaus empfangen.

Die Schallmauer ist durchbrochen: An der Technischen Universität Chemnitz studieren über 6.000 Studentinnen und Studenten. In der vergangenen Woche hat sich Liao Li Xia als Studentin Nummer 6.000 eingeschrieben. Grund genug für den Chemnitzer Oberbürgermeister Dr. Peter Seifert und Rektor Prof. Christian von Borczyskowski, die junge Frau aus China ganz herzlich in Chemnitz und an der Universität zu begrüßen. Liao Li Xia wird hier nach ihrer Sprachausbildung Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Kombination mit Betriebswirtschaftslehre studieren. "Dieses fachübergreifende Studium nach dem 'Chemnitzer Modell' hat sich demnach schon in kurzer Zeit international herumgesprochen", freut sich der Rektor. Darüber hinaus ist Prof. von Borczyskowski froh, dass immer mehr junge Leute aus China an die Chemnitzer Uni strömen. Für das Wintersemester 1999/2000 haben sich bis jetzt 152 ausländische Studierende eingeschrieben, davon kommen 35 aus China. Insgesamt studieren an der TU Chemnitz derzeit 6049 Studentinnen und Studenten - davon kommen 322 aus dem Ausland, 49 aus China.

Einladung der Medienvertreter

Am 24. November 1999, 13.30 Uhr, werden der Chemnitzer Oberbürgermeister, Dr. Peter Seifert, und der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Christian von Borczyskowski, die chinesische Studentin Liao Li Xia im Grünen Salon des Chemnitzer Rathauses (2. Etage) herzlich begrüßen. Die Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.