Stiftungspreis für Auslandsprojekte vergeben

06.12.1999 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

22.000 DM der Bertram-Stiftung für zwei angehende Wirtschaftswissenschaftler

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke kann zwei ihrer Studenten bei einem Studienprojekt im Ausland mit insgesamt 22.000 DM unterstützen:

Mark Miller erhält DM 10.000 für seine beabsichtigte Diplom-Arbeit über den Musikmarkt der Zukunft. Sein Thema, das er an der University of Texas in Austin erarbeiten wird, heißt: "Musik-Distribution im Internet - Marktstrategien und mutmassliches Konsumentenverhalten in der Zukunft".

Tim-Alexander Wesener erhält DM 12.000 für seine Studienarbeit über "Vertrauen in sozialen Netzwerken". Im Department of Sociology der Stanford University wird er über Formen von Vertrauensbeziehungen forschen. Trust - Vertrauen ist zur Zeit DAS Thema der Organisationsforschung: Kann ich mich auf meine Mitarbeiter verlassen, vertraue ich ihnen?

Diese grosszügige Unterstützung der Studenten wurde möglich, weil die im Dezember 1998 errichtete "Helmut und Gisela Bertram-Stiftung" in ihrer Satzung u.a. genau diese Verwendung der Stiftungserträge vorsieht. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft ist daher in diesem Jahr zum ersten Mal in der glücklichen Lage, den Helmut-Bertram-Preis für Wirtschaftswissenschaft zu verleihen. Alle Studierenden der Fakultät können sich darum bewerben und eine Jury aus drei Hochschullehrern wählt die besten Bewerber aus. In diesem Jahr entschied sie sich für die zwei Preisträger aus den elf Bewerbungen. Die nächste Preisvergabe findet im Sommer 2000 statt.

Weitere Informationen bei Dr. Klaus Neuhoff, 02302/926-941