Kaiser Arnolf - Das ostfränkische Reich am Ende des 9. Jahrhunderts

07.12.1999 - (idw) Universität Regensburg

Vom 9. bis zum 12. Dezember findet im Refektorium von St. Emmeram das Regensburger Kolloquium zum Thema "Kaiser Arnolf - Das ostfränkische Reich am Ende des 9. Jahrhunderts" statt, das von Prof. Dr. Franz Fuchs, Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, und Prof. Dr. Peter Schmid, Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte, Universität Regensburg, konzipiert wurde.


Der Anlass: Am 8. 12. 899 verstarb Kaiser Arnolf in Regensbug und wurde in St. Emmeram begraben, Mit seinem Tode zeichnete sich das Ende der karolingischen Dynastie ab, die ca. 2 Jahrhunderte das Geschick Europas entscheidend bestimmt hatte. Der Gedanke der Einheit des fränkischen Reiches verflüchtigte sich nach seinem Tode zusehends, und es bildete sich eine Vielzahl selbständiger Königreiche heraus. Eine Ära von europäischer Dimension ging zu Ende.

Kaiser Arnolf hatte zu Bayern und Regensburg eine besonders enge Verbindung. Sein Vater Karlmann herrschte als König über das karolingische Königreich Bayern, Arnolf selbst war als Markgraf Karantaniens und angrenzender Marken mit dem Rückhalt, den er in Bayern hatte, im Jahr 887 auf den Königsthron des ostfränkischen Reiches gelangt. Regensburg war seine bevorzugte Residenzstadt- Hier erbaute er beim Kloster des von ihm hoch verehrten heiligen Emmeram seine Königspfalz und in Regensburg traf er wichtige politische Entscheidungen.


In einem Kolloquium, das die beiden Regensburger Historiker Prof. Dr. Franz Fuchs und Prof. Dr. Peter Schmid veranstalten, behandeln dreizehn Experten grundlegende Themen der Regierungszeit Kaiser Arnolfs und machen in besonderer Weise auch den Bezug zu Bayern und Regensburg deutlich.

Zur Erinnerung an die enge Verbundenheit des Kaisers mit St. Emmeram finden die Vorträge im Refektorium von St. Emmeram und damit auch in der Nähe des Kaisergrabes in der Basilika von St. Emmeram statt.

Eröffnet wird die Tagung am Donnerstag, dem 9. 12. 1999 um 20.00 Uhr im Alten Reichssaal. Den Eröffnungsvortrag "Kaiser Arnolf und die deutsche Geschichte" hält Rudolf Schieffer aus München.

Interessenten sowie Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Das vollständige Programm der Tagung finden Sie im Internet unter:
http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/phil_Fak_III/Geschichte/arnolf/index.html

Kontakt:
Prof. Dr. Franz Fuchs
Tel. 943 3537;
Prof. Dr. Peter Schmid,
Tel. 943 3533


Rudolf F. Dietze
Dr. Rudolf F. Dietze, M.A.
Pressereferent