Einladung: Pressekonferenz mit Frank Nimsgern zum Winterball 2000

10.12.1999 - (idw) Universität des Saarlandes

Universitätspräsident Prof. Dr. Günther Hönn und Frank Nimsgern, freuen sich, Ihnen im Rahmen einer

Pressekonferenz
am Mittwoch, dem 15. Dezember, 11.30 Uhr
im Präsidialgebäude der Universität
(Campus Saarbrücken, Bau 5)
den Winterball 2000

anzukündigen.

Frank Nimsgern mit seiner Band sowie Solisten aus Paradise of Pain werden dem Winterball der Hochschulen des Saarlandes, der am 22. Januar 2000 in der Congresshalle stattfindet, einen eigenen Akzent verleihen. Songs aus dem Musical-Ereignis des zurückliegenden Jahres stehen dieses Mal beim traditionellen gesellschaftlichen Ereignis des Saarlandes auf dem Programm.

Ob Student(in) oder Professor(in), Unternehmer(in), Politiker(in) oder "Normal-Sterblicher" - auf ihre Kosten werden alle kommen, die sich mit dem Original-Ensemble noch einmal vergegenwärtigen wollen, wie die Höllen-Chefin Mephista im Pfuhl von Sünde, blindwütiger Maloche und unflätigem Gebaren bei einer Begegnung der besonderen Art ihre heimliche Sehnsucht nach Ordnung entdeckt - dass es andererseits aber gerade auch ein Himmel voller Geigen ist ohne Arbeit , ohne Körperlichkeit, scheinbar ohne Dissonanzen, der der Erlösung bedarf: die ihm dann, wie könnte es anders sein, ein zupackender Macho bringt!

Und für alle, die für keine der 60 Vorstellungen im Staatstheater mehr Karten bekommen konnten, ist der Winterball 2000 eine Chance, doch noch einen lebendigen Eindruck zu gewinnen: von den Songs aus dem modernen Spektakel von Himmel und Hölle, das längst schon zur Legende geworden ist. Kritiken wie "Innovator des neuen deutschen Musicals" (FAZ) oder"gitarristisch und kompositorisch auf Weltniveau" (Süddeutsche Zeitung) hat der 30 Jahre junge Gitarrist und Komponist Nimsgern dafür eingeheimst.

Ermöglicht wurde dieser besondere Programmpunkt, mit dem die Hochschulen des Saarlandes das neue Jahrtausend schwungvoll beginnen wollen, dank der freundlichen Unterstützung der Vereinigung der Freunde der Universität des Saarlandes e.V., der Landesbank des Saarlandes, der Deutschen Telekom, der Ottweiler Druckerei, der Saarländischen Immobiliengesellschaft, der Buchhandlung Bock & Seip und der Tanzschule Euschen - Gebhardt.

Näheres auf der Pressekonferenz am 15. Dezember. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung.