Personalia der Universität Erlangen-Nürnberg

19.01.2000 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Thomas Meyer, wissenschaftlicher Assistent an der Chirurgischen Klinik mit Poliklinik, hat ein von der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie verliehenes Reisestipendium zum 100. Kongreß der Japan Surgical Society erhalten. Der Kongreß wird im April in Tokio stattfinden. Die Auswahl erfolgte aufgrund der eingesandten Empfehlungsschreiben sowie insbesondere wissenschaftlicher Arbeiten.
*
Almut Sievers und Tilla M. Raabe, Studentinnen am Lehrstuhl für Theater- und Medienwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg, werden im Rahmen des Medienpreises der Arbeiterwohlfahrt mit einer anerkennenden Würdigung in der Kategorie "Hörfunk" ausgezeichnet. Ihr Beitrag "Wege durch die Dunkelheit" entstand für das Aus- und Fortbildungskanal Radio e.V.. Die Arbeiterwohlfahrt hatte 1998/99 erstmals den Medienpreis ausgeschrieben und dafür 51 qualifizierte Einsendungen erhalten. Die Preisverleihung findet am 4. Februar 2000 in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien in München statt.
*
Dr. Klaus Heinz, Professor am Lehrstuhl für Festkörperphysik, wurde zum 1. Januar 2000 zum Herausgeber der Oberflächen und Grenzflächen-Sektion der internationalen Fachzeitschrift "Journal of Physics: Condensed Matter" gewählt. Außerdem wurde er zum Fellow des Institut of Physics in London gewählt.
*
Prof. Dr. Horst Steinmann, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung, wurde die Ehrendoktorwürde der Robert-Schumann-Universität in Straßburg verliehen.
*
Prof. Dr. Wolfgang Harbrecht, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre insbesondere internationale Wirtschaftsbeziehungen, wurde von Reinhold Bocklet, Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei, die "Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa" verliehen.