Lernen im Jahr 2000 - per Internet und Videokonferenz: flexibel, weltweit, betreut

03.02.2000 - (idw) Fachhochschule Furtwangen

Die tele-akademie der FH Furtwangen als die innovative Adresse für Tele-Learning und Tele-Teaching

Lernen im Internet hat sich als Alternative im Gegensatz zu herkömmlichen Bildungsangeboten als erfolgreich erwiesen, da nun vom Arbeitsplatz und von zu Hause zeitunabhängig gelernt werden kann. Das Internet verändert das Lernen im neuen Jahrtausend und stellt Bildungseinrichtungen vor neue Herausforderungen. Diesen stellt sich die tele-akademie. Angeboten wird ab März von ihr ein breites Spektrum an Inhalten aus den Bereichen Neue Medien, Lerntechnologien, Informatik, Mediengestaltung, Umwelt und Wirtschaft mit folgenden Kursen: Tele-Tutor-Praxis, Online-Recht, Digitale Bildverarbeitung, Programmieren in Java, Screen-Design und Web-Publishing, sowie Interne Unternehmensrechnung. Namhafte Autoren und Hochschuldozenten stehen für die inhaltliche Qualität. Die tele-akademie kooperiert mit Firmen und Institutionen und berät auch zum Thema Neue Medien in der Weiterbildung, über das Joachim Bessell von der tele-akademie neben Ludger Vollmer (Bündnis/Grüne), Wolfgang Hirsch (Deutsch Telekom AG), Dr. Werner Kohn (D.A.S. Versicherungen) und weiteren Referenten am Partnertag der Deutschen Telekom AG in Karlsruhe am 11. Februar 2000 referiert.
Das neueste Projekt d×i×g×i×Medi@ beinhaltet in einem Verbund mit dem Land Baden-Württemberg und der Deutschen Telekom AG die Entwicklung von multimedialen Lerneinheiten rund um die Themen Medientechnik, -gestaltung und -produktion.

Nicht nur Weiterbildung und Tele-Tutorenschulungen ermöglicht die tele-akademie, sondern auch Qualifikationen, wie z.B. die einjährige Ausbildung zum Experten für Neue Lerntechnologien (ENLT), die erneut am 3. März 2000 beginnt (Anmeldeschluss: 17.02.2000). Diese Ausbildung beginnt halbjährlich und richtet sich besonders an Weiterbildungsverantwortliche und Lehrkräfte, die Neue Lerntechnologien einsetzen möchten und sich vorher detailliert mit der Didaktik, Technik und Management dieser neuen Vermittlungsstrategien vertraut machen wollen. Schwerpunkte sind z.B. die Planung und Durchführung von Videokonferenzen und Internet-Basierten Tele-Lernszenarien.
Die Weiterbildungsangebote richten sich an Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen. Außerdem werden firmenspezifische Kurse nach Anfrage konzipiert, deren Lernszenarien und Inhalte auf die Lernvoraussetzungen der Teilnehmer abgestimmt sind.

Die Betreuung im Fernunterricht durch qualifizierte Tutoren ist für den Lernerfolg von entscheidender Bedeutung. Das Team um Prof. Dr. Michael Kerres setzt die neuen Bildungsmedien nicht nur als Inhaltslieferanten, sondern vor allem als Kommunikationsmittel ein. Betreutes, kooperatives Tele-Lernen, das die Kommunikation und den Teamgedanken unter den Fernlernenden fördert, ist das zentrale Thema der tele-akademie. Damit hebt sie sich gegenüber anderen Bildungsanbietern hervor und wurde über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Bereits über 5000 Tele-Lerner im In- und Ausland sprechen für diesen Weg der Fernlehre. Weitere Auskünfte gibt es unter www.tele-ak.de oder bei direkter Anfrage, sowie auf der Learntec 2000 in Karlsruhe und Multimedia Market in Stuttgart.

tele-akademie der FH Furtwangen, Postfach 1152,
78113 Furtwangen
tel: +49-(0)7723-920-680; fax: +49-(0)7723-920-681
e-mail: tele-ak@fh-furtwangen.de, http://www.tele-ak.de