Physik des CD-Players

05.10.2000 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster


Das "Jahr der Physik" soll das Interesse an den Naturwissenschaften fördern. Kann man Schülerinnen und Schüler mit Themen wie "Physik des CD-Players" oder "Physik des Erdinnern" zu einem Besuch in die Universität locken? Und noch dazu in den Herbstferien? Die Antwort lautet ja, wie die große Resonanz auf eine Einladung des Fachbereichs Physik der Universität Münster zu einer "Herbstakademie Physik 2000" zeigt. Mehr als 140 Schülerinnen und Schüler aus Münster und dem Münsterland haben sich zu der zweitägigen Veranstaltung am 9. und 10. Oktober in der Universität angemeldet. Die Teilnehmer erwartet ein buntes, vielfältiges Programm mit Vorträgen, Laborbesichtigungen und Experimenten zum Mitmachen.

Eröffnet wird die Herbstakademie am 9. Oktober um 10 Uhr im Hörsaal 2 des Fachbereichs Physik an der Wilhelm-Klemm-Straße 10 von Dekan Prof. Dr. Johannes Pollmann. Es folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Tilmann Kuhn über die "Physik des CD-Players". Ein besonderer Höhepunkt des Programms ist die Abendveranstaltung "Physik und Musik: Konzert an der Glasharfe" am Montag, 9. Oktober 2000, um 20 Uhr in der Aula des münsterschen Schlosses. Clemens Hofinger aus Soest wird an der Glasharfe, einer Rarität unter den Instrumenten, musizieren und physikalische Erläuterungen geben. Diese Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Vorbereitet wurde die physikalische Herbstakademie, die auch an vier weiteren Universitäten in Nordrhein-Westfalen angeboten wird, vom Arbeitskreis Schulphysik des Fachbereichs Physik der Westfälischen Wilhelms-Universität. Sein Leiter, Prof. Dr. Gernot Münster, erhofft sich von dieser Veranstaltung, " dass das Interesse von Schülerinnen und Schülern an der Physik und an einem eventuellen Physikstudium verstärkt wird". Denn obwohl physikalische Fragen immer wichtiger werden und auch der Bedarf an Physikern steigt, geht die Neigung, Physik als Schwerpunkt in der gymnasialen Oberstufe oder als Studienfach an der Hochschule zu wählen, bei Schülern und Studenten seit einigen Jahren zurück.