Pressegespräch: Studierendenstatistik, soziale Situation der Studierenden

13.10.2000 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

am kommenden Donnerstag, dem 19. Oktober 2000, um 13.00 Uhr
ins Konferenzzimmer des Rektorats, Uni-Hauptgebäude, 1. OG., Fürstengraben, Jena

Für dieses Wintersemester haben sich über 15.000 Studierende an der Friedrich-Schiller-Universität eingeschrieben. Immatrikulationsschluss ist zwar erst am 3. November, jedoch können wir Ihnen bereits jetzt alle maßgeblichen statistischen Trends erläutern und die Frage erörtern, wie Universität und Studentenwerk diesen neuerlichen Studentenrekord bewältigen. Dazu möchte ich Sie herzlich zu einem Pressegespräch

am kommenden Donnerstag, dem 19. Oktober 2000, um 13.00 Uhr
ins Konferenzzimmer des Rektorats, Uni-Hauptgebäude, 1. OG., Fürstengraben

einladen. Ihre Ansprechpartner werden PD Dr. Peter Hallpap, Dezernent für Studentische und Akademische Angelegenheiten, und Dr. Ralf Schmidt-Röh, Geschäftsführer des Studentenwerks Jena-Weimar sein.


Friedrich-Schiller-Universität
Dr. Wolfgang Hirsch
Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931030, Fax: 931032
E-Mail: roe@uni-jena.de