Erste Absolventin im Studiengang Augenoptik an der Fachhochschule Jena

06.08.2001 - (idw) Fachhochschule Jena


Blumen für Anja Herboth, 1. Absolventin des Studienganges Augenoptik an der FH Jena
Die Prüfungskommission mit der erfolgreichen Absolventin (v.l.n.r.): Bob Metzger, Dr. Volkmar Giggel, Dr. Jochen Taubert, (Bereich Projekte Technologie der Carl Zeiss Jena GmbH); Anja Herboth; Prof. Dr. J. Bliedner und Prof. W. Thonfeld (FH Jena) Anja Herboth ist die erste Absolventin des Studienganges Augenoptik im Fachbereich Feinwerktechnik der Fachhochschule Jena. Sie verteidigte in der vergangenen Woche ihre Diplomarbeit "Untersuchungen zur Filtration von Poliersuspensionen in der Hochleistungsoptik" mit sehr gutem Erfolg. Zu den ersten Gratulanten gehörten Professor Dr. Jens Bliedner, Betreuer der Arbeit aus dem Fachbereich Feinwerktechnik der FH Jena, und der betriebliche Betreuer Dr. Jochen Taubert von der Carl Zeiss Jena GmbH.

Ziel des von der Carl Zeiss Jena GmbH gestellten Diplomthemas war die Optimierung von Polierprozessen in der Optikfertigung. Anja Herboth erarbeitete im Bereich Hochleistungsoptik praktisch neben der laufenden Produktion eine Lösungsmöglichkeit.
Die vorgelegte Arbeit ist nicht nur ein gutes Beispiel für die Leistungsfähigkeit der Absolventen der Fachhochschule Jena, sondern auch für die enge fruchtbringende Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und Unternehmen der Region.

Für die Absolventin hat sich die Wahl des Studienganges und ihre zielstrebige Arbeit während des Studiums schon heute ausgezahlt. Sie besitzt die Zusage der Carl Zeiss Jena GmbH für eine Festeinstellung.

Professor Walter Thonfeld, Mitglied der Prüfungskommission, betonte, dass die Absolventen des Fachbereiches Feinwerktechnik aufgrund ihrer wissenschaftlich fundierten und praxisnahen Ausbildung erfahrungsgemäß gute Chancen beim Einstieg ins Berufsleben haben. Oft ergäbe sich der zukünftige Arbeitsort schon während der Praktika oder Diplomarbeiten.


Marlene Tilche
Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit