Internationales Symposium

06.08.2001 - (idw) Universität Rostock

"Sexualität bei Menschen mit geistiger Behinderung - Erfahrungen mit sexueller Selbstbestimmung und sexueller Gewalt"

Im Rahmen des Bundesmodellprojektes "Umgang mit sexueller Selbstbestimmung und sexueller Gewalt in Wohneinrichtungen für junge Menschen mit geistiger Behinderung" findet am 8. und 9. November 2001 im Technologiepark Warnemünde zu diesem Thema ein Internationales Symposium statt. Referenten sowie auch die Teilnehmer werden Vertreterinnen von Ministerien, nationale und internationale Fachkräfte aus Wissenschaft und Praxis sowie Menschen mit einer geistigen Behinderung und Selbsthilfeverbände sein.
Sexualität und sexuelle Selbstbestimmung bei Menschen mit geistiger Behinderung werden nach wie vor kontrovers diskutiert. Die Diskussion verläuft vor allem dann gegensätzlich, wenn die Menschen auf Hilfen im Alltag angewiesen sind. Dann nämlich wird ihnen häufig selbstbe-stimmtes Entscheiden über ihr Leben abgesprochen. Im Zusammenhang mit sexueller Selbstbestimmung besonders tabuisiert ist sexuelle Gewalt bei Menschen mit geistiger Behinderung, sei es, dass sie Opfer oder Täter sind. Die wissenschaftliche Forschung zu dieser Thematik ist sehr begrenzt. Dennoch findet sexuelle Gewalt bei diesem Personenkreis erschreckend häufig statt. Dieser Tatsache wurde bisher weder in der Praxis noch in der Forschung hinreichend Rechnung getragen.
Das Bundesmodellprojekt "Umgang mit sexueller Selbstbestimmung und sexueller Gewalt in Wohneinrichtungen für junge Menschen mit geistiger Behinderung" schließt an diese Forschungslücke an. Es wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und wird unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg M. Fegert in Rostock und in Berlin, dort in Kooperation mit der Humboldt Universität, Charité durchgeführt. Ziel ist es, Handlungs-hilfen zur Förderung sexueller Selbstbestimmung und zum Umgang mit sexueller Gewalt bei Menschen mit geistiger Behinderung zu entwickeln. Dies geschieht praxisnah und in engem Austausch mit kooperierenden Praxiseinrichtungen: in Berlin das "Pastor-Braune-Haus", Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) und in Rostock der "Michaelshof, Evangelische Pflege- und Fördereinrichtung".

Anmeldung und weitere Informationen:
Congress Organisation Thomas Wiese GmbH (CTW)
Goßlerstraße 30
12161 Berlin
Tel. (030) 85 99 620