Vietnamesisch-Deutsches Ausbildungs- und Forschungsinstitut durch die TU Dresden an der TU Hanoi

27.11.2001 - (idw) Technische Universität Dresden

Die TU Dresden gründet an der TU Hanoi das Vietnamesisch-Deutsche Ausbildungs- und Forschungs-Institut (VDAFI).
Der Vertrag zwischen der TU Dresden und der TU Hanoi wird am
4. Dezember 2001 in Anwesenheit des Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse in Hanoi unterzeichnet.

VDAFI wird Masterstudiengänge mit Abschlüssen der TU Dresden in den Studiengängen "Maschinenbau - Produktionstechnik" und "Elektrotechnik - Mechatronik" anbieten sowie Weiterbildungslehrgänge in den Richtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Berufspädagogik. Ferner versteht sich VDAFI als Beratungszentrum zum Transfer von deutschem Know-how in die vietnamesische Wirtschaft.

Basis für das VDAFI sind langjährige Beziehungen zwischen der Technischen Universität Dresden und Universitäten in Vietnam. So kann der Initiator des VDAFI, Prof. Dr.-Ing. Uwe Füssel, auf mehrere erfolgreiche Projekte mit der TU Hanoi verweisen: "Die deutsche Hochschulbildung besitzt in Vietnam einen sehr hohen Stellenwert. In Deutschland ausgebildete Vietnamesen besetzen in ihrer Heimat führende Positionen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Allein an der TU Dresden diplomierten, promovierten oder habilitierten mehr als 1000 Vietnamesen - Grund genug, einer breiteren Bevölkerungsschicht in Vietnam eine angesehene Ausbildung anzubieten."

Neben den technischen Studiengängen wird seit Oktober 1999 von den Technischen Universitäten Dresden und Hanoi das viersemestrige Aufbaustudium "Berufspädagogik" angeboten. Die ersten Absolventen dieses Studienganges bekommen am 28. November 2001 ihre Abschlüsse an der TU Hanoi überreicht. Die 16 vietnamesischen Absolventen wurden mit diesem Aufbaustudium auf Leitungstätigkeiten vorbereitet.

Die Nachfrage an exzellent ausgebildeten Ingenieuren in Vietnam und Deutschland ist groß. Neben der Auswahl hervorragender Jungakademiker für eine Promotion in Deutschland steht auch eine große Anzahl von Absolventen für die einheimische, vietnamesische Wirtschaft und Politik zur Verfügung. Weiterhin kann mit dem VDAFI ein Arbeitskräftepotential für deutsche Unternehmen geschaffen werden, die in der Region tätig sind.

Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) stellt im Rahmen des Projektes "Export Deutscher Studienangebote" für das VDAFI eine Anschubfinanzierung in Höhe von mehr als einer Million EURO aus Mitteln der Zukunftsinitiative Hochschulen des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) zur Verfügung. Die Vertragsunterzeichnung zum VDAFI am 4. Dezember 2001 wird die erste im Rahmen des genannten Projektes sein.

Informationen: Christoph Frenz, Telefon (03 51) 4 63 - 3 23 89, e-mail: frenz@mciron.mw.tu-dresden.de