Präsident der Hochschulrektorenkonferenz an der FH Lausitz

07.12.2001 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Der Präsident der in Bonn ansässigen Konferenz der Rektoren und Präsidenten der Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, Professor Dr. Klaus Landfried, war anlässlich der Wissenschaftstage an der Fachhochschule Lausitz zu Gast.

Bereits am Abend des 05. Dezembers 2001 wohnte er gemeinsam mit der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Professor Dr. Johanna Wanka, und weiteren Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft der Eröffnungsveranstaltung im Konservatorium Cottbus bei. Diese war mit einem Konzert der Künstlerischen Fakultät der Szechenyi Istvan Hochschule aus dem ungarischen Györ - Kooperationspartner des Fachbereiches Musikpädagogik der FHL - verbunden.

In Anwesenheit des Vizepräsidenten des Brandenburger Landtages, Martin Habermann, des Staatsekretärs im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Christoph Helm, des Bundestagsabgeordneten, Klaus Haupt, des Bürgermeisters
der Stadt Senftenberg, Klaus Jürgen Graßhoff und weiterer Ehrengäste überbrachte er der Fachhochschule Lausitz und deren Präsidentin, Brigitte Klotz, am 06. Dezember am Studienort Senftenberg die Glückwünsche der 258 anderen deutschen Hochschulen zum zehnjährigen Bestehen.

In seinem Vortrag "Bauen an Hochschulen durch Hochschulen" wandte sich Professor Landfried im neu errichteten zentralen Hörsaalgebäude der Fachhochschule Lausitz einer aktuellen und aufgrund der umfangreichen Bautätigkeit der letzten Jahre für die Angehörigen der FHL besonders interessanten Thematik zu.

Vehement setzte sich der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz unter anderem dafür ein, dass die Hochschulen mit voller Rechenschaftspflicht gegenüber dem Staat selbst auch die Bauherren und eigenverantwortlichen Eigentümer der von ihnen genutzten Liegenschaften werden. Mehrere Beispiele führte der Redner für Kosteneinsparungen aufgrund modernen, professionellen Arbeitens an.

"Zwei Pfade führen zusammen zu einer guten und kostengünstigen und terminsicher fertiggestellten Immobilie: eine vorab gesicherte und optimal gestaltete Finanzierung und eine optimale Bauproduktion," erklärte er. Als gerade bei öffentlichen Bauvorhaben wichtig nannte Professor Landfried die Trennung von Aufsichtsverantwortung einerseits und Planung sowie Durchführungsverantwortung andererseits.