"The Festive and the Rational: Race and the Resurgence of Capital Punishment in the USA"

10.12.2001 - (idw) Freie Universität Berlin

Gastvortrag von Thomas W. Laqueur am 12. Dezember im John F. Kennedy-Institut

Im Rahmen der Ernst Fraenkel Lectures am John F. Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin spricht am Mittwoch, dem 12. Dezember, um 17.00 Uhr Prof. Dr. Thomas Walter Laqueur vom Department of History der University of California/Berkeley. Thema seines Vortrages ist: "The Festive and the Rational: Race and the Resurgence of Capital Punishment in the USA".

In seinem Vortrag untersucht Thomas Laqueur wie und warum die USA die Todesstrafe nach 1976 wiedereinführten, nachdem sie wie der Rest der westlichen Welt, jahrzehntelang darauf verzichtet haben. Dabei tritt zutage, dass in den Staaten der ehemaligen Konföderation bis zu 75% der Todesurteile vollstreckt werden. Diese Entwicklung vollzog sich kontinuierlich seit der Wende zum Neokonservativismus in den 70er Jahren. Thomas Laqueur verweist in seinem Vortrag auf die äußerst kontroverse Debatte über die Todesstrafe in den USA: einerseits der Anspruch auf Gerechtigkeit für alle und andererseits der Ruf nach Recht und Ordnung, nach Aktion.

Die vielfältigen Forschungsschwerpunkte von Thomas Laqueur reichen von Untersuchungen der Kultur der Arbeiterklasse über Literaturwissenschaft, die Geschichte der Sexualität und die Bedeutung des Todes in der Gesellschaft bis zu Analysen des Kollektiven Gedächtnisses. Auf Deutsch erschienen ist eines seiner Hauptwerke: "Auf den Leib geschrieben", Campus-Verlag 1992. Thomas Laqueur schreibt zusätzlich noch regelmäßig für das London Review of Books.

Die Distinguished Ernst Fraenkel Lecture Series wird von der Freien Universität und der Fritz Thyssen Stiftung gefördert.

Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung findet ein kleiner Empfang im Kennedy-Institut statt.

Ort und Zeit: John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Lansstr. 7-9, Raum 319, 14195 Berlin-Dahlem, (Eingang gegenüber dem Völkerkundemuseum), U-Bhf. Dahlem-Dorf, Linie 1 und Bus 110, 183, X83, X11; 17.00 Uhr c.t.

Informationen: Prof. Dr.Winfried Fluck, John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Abteilung Kultur, Tel.: 030/838-54240, Fax: 838-52850, E-Mail: fluck@zedat.fu-berlin.de und im Internet: http://fu-berlin.de/jfki oder tlaqueur@library.berkeley.edu