Zimmernotstand

06.03.2002 - (idw) Fachhochschule Aalen

Dass wer studiert auch ein Dach über dem Kopf haben sollte, könnte eigentlich als Binsenweisheit durchgehen, gäbe es da in Aalen nicht die chronische Unterversorgung mit Wohnheimplätzen. Doch auch auf dem privaten Wohnungsmarkt tun sich besonders Studienfanfänger schwer. Hilflos wenden sie sich Tag für Tag an das Studentensekretariat der FH. Dort hat man neben gutgemeinten Ratschlägen jedoch keine Zimmerangebote parat. "Die Zimmersuche verbessert sich für die Studierenden einfach nicht", berichtet Sonja Rettenmaier aus dem Studentensekretariat. Zwar meldeten sich ab und zu ein paar Vermieter, die günstige Wohnräume für Studierende anböten, das reiche aber bei weitem nicht aus. "Wir sehen uns gezwungen, an der FH den Zimmernotstand auszurufen", kommentiert Rektor Prof. Dr. Dr. Hering die fatale Situation. Seitens der FH ergeht daher die eindringliche Bitte an die Aalener Bevölkerung, sie möge doch freie Unterkünfte für die suchenden Studierenden im Studentensekretariat anzeigen. Dieses ist tagsüber erreichbar unter der Nummer (07361) 576 mit den Durchwahlen 207, 216 oder 266.