Max-Planck-Gesellschaft gründet 25 neue Selbstständige Nachwuchsgruppen

19.10.2004 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Die Max-Planck-Gesellschaft richtet 25 neue Selbstständige Nachwuchsgruppen für hervorragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein. Aus allen Nationen können sich herausragende Forscher, die nicht älter als 35 Jahre sind, für die Leitung dieser Selbständigen Nachwuchsgruppen bis zum 1. Dezember 2004 bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft übernimmt fünf Jahre lang alle notwendigen Personal-, Sach- und Investitionskosten, damit die Leiter der Nachwuchsgruppen ihr selbst bestimmtes Forschungsvorhaben an einem Max-Planck-Institut eigener Wahl verwirklichen können. Das Gesamtvolumen dieser Initiative bei der zusätzlichen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses beziffert sich auf 50 Mio. Euro.

Seit 1969 bietet die Max-Planck-Gesellschaft herausragenden jungen Forscherinnen und Forschern die Möglichkeit, in Selbständigen Nachwuchsgruppen an Max-Planck-Instituten eigenverantwortlich zu arbeiten. In solchen Einrichtungen haben inzwischen mehr als 100 Führungspersönlichkeiten ihre Karriere als international erfolgreiche Wissenschaftler begonnen. Derzeit fördert die Max-Planck-Gesellschaft insgesamt 34 Selbstständige Nachwuchsgruppen.

Die Unterstützung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist auch ein wichtiges Ziel des "Paktes für Forschung und Innovation". Für diese und weitere Maßnahmen zur Förderung von Nachwuchs und exzellenter Grundlagenforschung wurde der Max-Planck-Gesellschaft von Bund und Ländern ein jährliches Wachstum von mindestens drei Prozent ihres Haushalts bis zum Jahr 2010 in Aussicht gestellt.

Weiterführende Informationen und die Unterlagen für die Ausschreibung finden Sie unter http://www.snwg.mpg.de