Seit 12 Jahren Hand in Hand: RUB-Rechtswissenschaft ehrt Claude Blumann

26.10.2004 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Einen Wegbereiter und langjährigen Mitgestalter der akademischen Partnerschaft zwischen Bochum und Tours (Frankreich) zeichnet die Juristische Fakultät der RUB mit der Ehrendoktorwürde aus: Claude Blumann (61), heute Vizepräsident der Universität Panthéon-Assas (Paris II) und ausgewiesener Experte für Europarecht, erhält die Ehrenpromotion der Bochumer Fakultät am kommenden Dienstag, 2.11. in einer Feierstunde.

Bochum, 26.10.2004
Nr. 313


Seit zwölf Jahren Hand in Hand
Ehrendoktorwürde für Claude Blumann
RUB-Rechtswissenschaft ehrt Nestor der akademischen Partnerschaft


Einen Wegbereiter und langjährigen Mitgestalter der akademischen Partnerschaft zwischen Bochum und Tours (Frankreich) zeichnet die Juristische Fakultät der RUB mit der Ehrendoktorwürde aus: Claude Blumann (61), heute Vizepräsident der Universität Panthéon-Assas (Paris II) und ausgewiesener Experte für Europarecht, erhält die Ehrenpromotion der Bochumer Fakultät am kommenden Dienstag, 2.11. in einer Feierstunde (10 Uhr, Audimax). Die Medien sind herzlich willkommen.

Eckpunkte der Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen der Juristischen Fakultät der RUB und der rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Université Francois Rabelais, Tours, besteht seit zwölf Jahren. Herzstück der Zusammenarbeit sind Seminare über aktuelle Entwicklungen des europäischen Rechts und der Europäischen Union, die alle zwei Jahre abwechselnd in Frankreich und Deutschland stattfinden. Außerdem bietet die Universität Tours regelmäßig Seminare über deutsches Recht an, umgekehrt lernen Bochumer Studierende französisches Recht. Die Initiative für diese - mittlerweile vertraglich konstituierte - Partnerschaft geht auf den damaligen Dekan der Fakultät in Tours, Claude Blumann, und auf den Bochumer Alt-Rektor Knut Ipsen zurück.

Ein ausgewiesener Europa-Experte

Auch nach seinem Wechsel an die Universität Paris II hat Blumann die Kooperation der beiden Fakultäten weiter aktiv mitgestaltet und begleitet, zum Beispiel, indem er weiterhin an den Seminaren in Frankreich und Deutschland teilgenommen und diese durch seine Kompetenz in europäischen Fragen mitgeprägt hat. Claude Blumann gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der französischen Europarechtswissenschaft, er führt beispielsweise das klassische französische Lehrbuch zum "Droit européen institutionnel" fort.

Vita Claude Blumann

Blumanns Verdienste um die deutsch-französische Partnerschaft fußen auch auf seiner eigenen Familiengeschichte: Sein deutscher Vater war Kapellmeister in Magdeburg und musste seine Heimatstadt 1933 nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten zwangsweise verlassen. Claude Blumann wurde am 15. Mai 1943 in Frankreich geboren. In Tours und ín Poitiers studierte er Jura und wurde 1970 zum Dr. jur. in Poitiers promoviert. 1974 legte er das Stattsexamen in öffentlichem Recht und Politikwissenschaft ab. Von 1975 bis 1981 war Blumann Professor in Poitiers, von 1981 bis 1996 in Tours. 1996 wechselte er an die Universität Panthéon-Assas (Paris II). Seit April 2001 ist er dort Vizepräsident für die Bereiche Forschung und Lehre. Blumann ist heute Ehrendekan der Juristischen Fakultät der Universität Tours, der er von 1983 bis 1988 als Dekan vorstand.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Joachim Wolf, Juristische Fakultät der RUB, Tel. 0234/32-25252, E-Mail: LS.Wolf@Jura.rub.de