RUB-Sportwissenschaft: Symposium "Freizeitsport" und 3. Bochumer Uni-Run

31.03.2005 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Der Freizeitsport boomt, doch in der Sportwissenschaft ist er noch immer kaum beachtetet. Trainingswissenschaftler der RUB ändern dies nun: Begleitend zum Breitensport-Ereignis "Bochumer Uni-Run" (9.4.) veranstalten sie das internationale Symposium "Trainingswissenschaft im Freizeitsport" vom 7. bis 9. April 2005 im Audimax der RUB. Mehr als 200 Teilnehmer haben sich für den Kongress bereits angemeldet, rund 1.000 Freizeitsportler erwarten die Veranstalter beim 3. Bochumer Uni-Run und den Wettbewerben im Rahmenprogramm. Bochum, 31.03.2005
Nr. 100

Wissenschaft trifft Praxis im Freizeitsport
Symposium und 3. Bochumer Uni-Run
RUB-Sportwissenschaft schließt Forschungslücke

Der Freizeitsport boomt und boomt, doch in der Sportwissenschaft ist er noch immer ein kaum beachtetes Stiefkind. Trainingswissenschaftler der RUB ändern dies nun: Begleitend zum Breitensport-Ereignis "Bochumer Uni-Run" (9.4.) veranstalten sie das internationale Symposium "Trainingswissenschaft im Freizeitsport" vom 7. bis 9. April 2005 im Audimax der RUB. Mehr als 200 Teilnehmer haben sich für den Kongress bereits angemeldet. Die Medien sind herzlich willkommen.

Programm im Internet

Das ausführliche Programm des Symposiums steht im Internet unter
http://www.dvs-freizeitsport.de

Mythen und naive Theorien

"In der Praxis begegnen wir als kritische Sportler, Trainer und Trainingswissenschaftler zahlreichen Mythen und naiven Theorien über die Effektivität verschiedener Trainingsmethoden im Freizeitsport", sagt Prof. Dr. Alexander Ferrauti (Arbeitsbereich Trainingswissenschaft der RUB). Das Symposium greift diesen Missstand auf und vermittelt die besonderen Charakteristika von Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining im Freizeitsport. Ergänzend gehen die Referenten auf freizeitsportlich aktuelle Themen ein, zum Beispiel "Fatburning" sowie Unterschiede zwischen traditionellen Freizeitsportarten (z. B. Golf und Tennis), freizeitsportlichen Indoor-Trends ("Active Wellness" und Aerobic) und Outdoor-Aktivitäten (z. B. Nordic Walking).

Nach dem Symposium zum Uni-Run

Nach dem Symposium steht die sportliche Betätigung auf dem Programm: Die Teilnehmer sind eingeladen, den 3. Bochumer Uni-Run zu absolvieren, einen Halbmarathon von den Sportanlagen Markstraße um den Kemnader See und zurück. Der Uni-Run, das begleitende Nordic-Walking-Event und der neue Campuslauf über 5,5 Kilometer locken auch in diesem Jahr wieder rund 1.000 begeisterte Freizeitläufer an. Alle Interessierten können sich noch bis zum 7.4. für den Uni-Run oder einen der Wettbewerbe im Rahmenprogramm anmelden unter http://www.bochumer-uni-run.de

Weitere Informationen

Prof. Dr. Alexander Ferrauti, Fakultät für Sportwissenschaft der RUB, Tel. 0234/32-22451, E-Mail: alexander.ferrauti@rub.de
Weitere Informationen: http://www.dvs-freizeitsport.de http://www.bochumer-uni-run.de