Roboter-Fussball: Universität Koblenz-Landau bei RoboCup German Open auf dem Siegertreppchen

19.04.2005 - (idw) Universität Koblenz-Landau

In Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum trafen sich vergangene Woche zum fünften Mal zahlreiche Fußballmannschaften - genauer: Roboter-Fußball-Teams - zu den RoboCup German Open 2005. In der Simulationsliga, die auf den ersten Blick vielleicht an ein Telespiel erinnert, traten 11 unabhängige Programme im Wettkampf gegeneinander an. Das Team der AG Künstliche Intelligenz der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz errang einen hervorragenden dritten Platz. In fünf Spielen wurde das Koblenzer Team nur einmal geschlagen - aber die Zweitplazierten aus dem Iran hatten das bessere Torverhältnis.

Die Schwierigkeit besteht vor allem darin, dass ein Spieler - wie im realen Fußballspiel - nicht weiß, wie seine Mitspieler agieren werden. Die Simulationsbedingungen des Computers entsprechen somit zugleich den Realbedingungen des Fußballspiels. Anita Maas, Esther Platzer und Heni Ben Amor (Studierende der Computervisualistik) sowie die Betreuer Jan Murray und Oliver Obst (beide Diplom-Informatiker und Doktoranden) haben das Programm für jeden Spieler entwickelt. Von alleine kommen die Rechner nicht auf die Idee zu passen, flanken oder gar eine Abseitsfalle aufzubauen. Das mussten ihnen die Informatikerinnen und Informatiker erst beibringen. Der hervorragende dritte Platz belohnte Studierende und Betreuer gleichermaßen für die in den Monaten zuvor geleistete Arbeit.

Roboterfußball ist nur ein spielerisches Beispiel für die Anwendung Künstlicher Intelligenz: Maschinen sollen befähigt werden, Menschen in ihrem Handeln und ihrer Entscheidungsfindung effizient zu unterstützen. Wer das ganze einmal live und in Farbe sehen möchte, hat im September die Gelegenheit dazu: Im Rahmen des "International Conference Summer - Koblenz 2005" findet nicht nur die Deutsche Jahrestagung für Künstliche Intelligenz sondern auch ein Roboter-Fußball-Workshop an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz statt.
Weitere Infos: http://www.uni-koblenz.de/ag-ki

Für Studieninteressierte für die Studiengänge Informatik oder Computervisualistik: http://www.uni-koblenz.de/FB4
Weitere Informationen: http://www.uni-koblenz.de/ag-ki