Zukunftstag für Mädchen und Jungen: Schüler informierten sich an der FH Lausitz

28.04.2005 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Die Fachhochschule Lausitz gehörte am 28. April 2005 zu den Mitgestaltern des Zukunftstages für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg. Einblicke in die Hochschule mit ihren modernen Laboren und Informationen über Studienangebote gab es für junge Leute an den Studienorten Senftenberg und Cottbus der FHL.

So standen den Interessenten Labore der Fachbereiche Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau und Bio-, Chemie und Verfahrenstechnik am Studienort Senftenberg und des Fachbereiches Architektur/Bauingenieurwesen/Versorgungstechnik am Studienort Cottbus offen.

Unter anderem nutzten Schülerinnen und Schüler aus der Realschule Lauchhammer, aus dem Oberstufenzentrum Spremberg und aus der GutsMuths-Grundschule Großräschen die Angebote der Hochschule. Die Studienberaterin, Dr. Margitta Geffers, führte sie am Studienort Senftenberg über den Campus und in die Fachbereiche, wo sie sich über Studienmöglichkeiten informierten, an Vorführungen und spannenden Experimenten teilnahmen.

Tina Maser und Juliane Kortzke aus Lauchhammer waren zum Beispiel im Internet unter www.girls-day.de auf das Angebot der Hochschule aufmerksam geworden. Die Spremberger, Sascha Kilz und Hagen Schmid, hatten sich auf der Homepage der FHL unter www.fh-lausitz.de Informiert. "Ich finde es sehr interessant, was hier geboten wird", sagte Tina Maser, die an der Realschule in Lauchhammer die zehnte Klasse besucht. Das wird mich bei der Entscheidung über meine spätere Entwicklung bestimmt weiterbringen."