Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. August 2014 

Psychologie


Erziehungswissenschaft | Psychologie | Druckansicht07.08.2003
Art der Hochschule: Universität
Prüfungsort: Dresden
Studienfach: Erziehungswissenschaft
Art der Prüfung: Magister
Prüfer: Schulz-Hardt
Prüfungsfach: Psychologie
Dauer der Prüfung: 30-40 Minuten
Note: 1-;
Konntest du mit einem selbst gewählten Thema beginnen? Ja.
Versucht der Prüfer bei Schwierigkeiten zu helfen? Ja.

  • Prüfungsablauf
  • Tipps
Prüfungsfragen
- hatte kein Einsprechthema
- konnte allerdings wählen, mit welchem Thema begonnen werden soll (Soz. Einfluss)
- angenehme Atmosphäre
--> ich wählte zu Beginn das Thema 'Soz. Einfluss'- die erste Frage richtete sich dann auf das Milgram-Experiment (erläutern)
- dann Nachfrage nach den Arten soz. Einflusses (normativ, informational)
- sollte erklären welcher Einfluss beim Milgram-Exp. wohl gewirkt hat und warum (normativer Einfluss--> Vpn.'schummelten', wenn VL nicht anwesend)

--> Einstellungen passen sich manchmal Verhalten an - wie erklären? (kognitive Dissonanz - 'forced compliance')
- unter welchen Bedingungen entsteht Dissonanz? (Commitment, Freiwilligkeit, wenn für neg. Konsequenzen verantwortlich fühlt)

--> Methodenfrage: externe/interne Validität erläutern (im speziellen Konfundierung)

--> Frustrations-Aggressions-Hypothese u. Theorie aggressiver Hinweisreize erläutern
- Theorie Agg. Hinweisreize - wie untersucht? (Waffenexperiment)
- was wäre, wenn im Raum einfach nur Waffen wären oder ein Bild davon, ohne vorherige Frustration? (wollte auf Schema-Aktivierung hinaus -> affect-priming Modell)
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/protokoll/390">Psychologie </a>