Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

Diagnostik


Psychologie | Diagnostik | Druckansicht15.03.2012
Art der Hochschule: Universität
Prüfungsort: Mainz
Studienfach: Psychologie
Art der Prüfung: Diplom
Prüfer: Egloff
Prüfungsfach: Diagnostik
Dauer der Prüfung: 20-30 Minuten
Note: keine Angabe;
Konntest du mit einem selbst gewählten Thema beginnen? Ja.
Versucht der Prüfer bei Schwierigkeiten zu helfen? Ja.

  • Prüfungsablauf
  • Tipps
Prüfungsfragen
Eine Prüfung, die wirklich Spaß macht. Kleine Denksportaufgaben, aber alles gut machbar... Beginn mit dem Prozess der diagnostischen Urteilsbildung:
- Klinische vs. Statistische Vorhersage: Was ist nun besser?
- Sarbin-Studie: Was war hier Problem?
- Schlussfolgerungen aus Korrelation klinische vs statistische Vorhersage mit gleichen Daten?
- Goldstein-Studie: Wie wurde hier Konfundierungsproblem gelöst? Wieso wurden im Goldberg-Index genau diese 5 Skalen verwendet? Was war mit den anderen Skalen?
- Metaanalysen
- Wieso klinische Vorhersage nun schlechter als statistische?
- Beispiel klinische + statistische Vorhersage? DSM-IV
- Paramorphe Modelle
- Lineare vs Konfigurationsmodelle: Unterschiede
- HYPAG
- Wie kann man statistische Vorhersage nutzen? Klinische Inferenz

Entscheidungstheoretische Modelle:
- Taylor- Russell-Tafeln: Wann Validität lohnend?
- BCG-Modell: Was ist hier neu? (Zx nicht neu, da abhängig von Selektionsquote) Fragen zu Gewinn und Kosten

Vergleich D2 und FAIR:
- D2: Kennwerte, Problem des Wertes der Gesamtleistung? Wie kann man dies lösen? Wieso doppelte Gewichtung der Fehler nicht Problemlösung?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/protokoll/3947">Diagnostik </a>