Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Dezember 2018 

praktische Philosophie


Philosophie | praktische Philosophie | Druckansicht19.03.2018
Art der Hochschule: Universität
Prüfungsort: Tübingen
Studienfach: Philosophie
Art der Prüfung: Magister
Prüfer: Elisabeth
Prüfungsfach: praktische Philosophie
Dauer der Prüfung: 20-30 Minuten
Note: 1;
Konntest du mit einem selbst gewählten Thema beginnen? Nein.
Versucht der Prüfer bei Schwierigkeiten zu helfen? Ja.

  • Prüfungsablauf
  • Tipps
Prüfungsfragen
Die Prüfung war anstrengend. Jedoch war ich gut vorbereitet. Professorin gab Hilfestellung. 1. Drei Formen des Handelns

Der gute Ausgang einer Handlung kann drei Formen annehmen: Er kann
erfolgreich sein, also gewissermaßen den der Handlung immanenten Sinn
erfüllen; er kann das Glück und Wohlergehen des Handelnden befördern;
und er kann moralisch gut sein, d. h. z. B. für das Wohlergehen der gemeinschaftlichen
oder gesellschaftlichen Anderen förderlich sein.

2. Drei Formen der Thematisierung von Handeln

Betrachtungsweise zu, die von
den Bedingungen der Beschreibbarkeit von Handlungen ausgeht. Die hier
grundlegende Unterscheidung ist die von Handeln und Verhalten.


3. Drei Formen der Umsetzung

Grundfrage der Praktischen
Philosophie.

Mit Verweis auf meine Freie Arbeit Entfalte dein natürliches Sein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/protokoll/4482">praktische Philosophie </a>