Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hiob Geschichte- Kann Gott gütig und allmächtig sein ?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Hiob Geschichte- Kann Gott gütig und allmächtig sein ?
 
Autor Nachricht
Angel_susanne
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 18:22:54    Titel: Hiob Geschichte- Kann Gott gütig und allmächtig sein ?

Hallo ihr Lieben,
wollte mal so hören, was ihr von der Hiob-Geschichte haltet:
Hat Hiob doch irgendeine Schuld begangen, oder hat Gott tatsächlich ohne Grund mit Satan gewettet ???
Wenn ja, was glaubt ihr, wieso ? Wieso lässt er sich auf so einen "Viehhandel" ein?? (Hat er das nötig? Ich verstehe das nicht....)

Die zweiten Frage lehnt sich daran an.... Es gibt soviel Leid in der Welt, wieso verhindert Gott dies nicht ? Da sind wir jetzt bei der Frage, ob er allmächtig ist und zB. aus div. Gründen nicht eingreifen will (Freiheit d. Menschen), und somit nicht gütig ist oder
er gütig ist- also eingreifen will, aber nichts zu verändern vermag...

Falls ich hier thematisch nicht richtig bin, und jemand das ins Religionsforum verschieben mag- bitte.... Wink

Ich dachte nur, dass diese schon recht abstrakten Gedankengänge hier besser aufgehoben sind...

Ach ja, bin Schülerin der Stufe 13, hab Reli (evangelisch !!!!!!!) im ABi (zwar nur mündlich, aber immerhin) und unsere nächste Klausur beschäftigt sich mit dieser Thematik und nun bin ich super-gespannt auf eure MEinungen.... Very Happy

Liebste Grüße,
Susi.
Philipp Jahny
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 18:35:30    Titel:

Gott wollte mit Hiob Satan beweisen das er wirklich ein treuer Diener ist der trotz allen Umständen an Gott fest hält, selbst wenn er alles verliert.
Und ja, Gott lässt alle diese Dinge in dieser Welt zu weil der Mensch seine freie Wahl treffen kann.
Angel_susanne
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 12 Dez 2006 - 21:47:45    Titel:

Also:
natürlich weiß ich, worum es bei der - ich nenne es mal vorsichtig Wette ging- aber mal abgesehen davon, kann ich nicht einsehen, wieso Gott meint Satan etwas beweisen zu müssen- er ist ja immerhin Gott!?!?- , desweiteren finde ich die Beantwortung meiner dargestellten Problematik mit einem kurzen Satz ziemlich unzureichend!

Der Mensch hat in der Geschichte frei gewählt und Gott hat eingegriffen (Sintflut), wieso dann jetzt plötzlich nicht mehr ?

Ausserdem- wie kann Gott unsere Selbstbestimmung über die Tatsache stellen, dass sich vielerorts die Menschen umbringen und es Kriege gibt??
Ich hatte auf ein wenig detailliertere und vielleicht auch wissenschaftlich fundierte Antworten gehofft...

Weitere Gedanken dazu, würden mir echt helfen.... Wink
Lg
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 00:16:51    Titel:

In dieser Geschichte, geht es doch eigentlich weniger darum, dass Gott eine Wette mit dem Teugel abgeschlossen hat / Haben soll.
Es geht viel mehr darum, dass wir Menschen begreifen sollen, das manchmal Dinge geschehen, die wir nicht oder nur schwerlich beeinflussen oder verstehen können. Diese Dinge kommen uns vielleicht dann ungerecht vor.

Die Hiobgeschichte, will uns klar machen, dass der Mensch viel zu klein ist um alles zu verstehen, was von Gott kommt und geschaffen ist, aber auch wenn uns Dinge geschehen, die wir als schlecht empfinden, hat er uns nicht vergessen. Diese Dinge haben einen höheren Sinn, den wir wahrscheinlich nie ganz verstehen können, aber wenn wir weiter auf ihn vertrauen, wird es gut werden.

Ich denke, dass sind die Kernaussagen der Geschichte Hiobs...das ist es worum es geht...
Angel_susanne
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 00:38:00    Titel:

Danke für deine Antwort @rashida, aber meine Frage zielt weniger auf die Intention der Geschichte ab, als auf die Tatsache, warum Gott das getan hat... Ich weiß, dass es eigentlich um das geht, was auch Gott zu Hiob sagt, als er sein Schweigen als Hiob leidet, bricht: Warst du dabei, als ich die Welt erschaffen habe usw... ? Kannst du als kleiner Mensch dir anmaßen, nach dem Sinn meiner Handlungen zu fragen?
Ich weiß auch, dass Hiob dann einsichtig ist und selbst zugibt, ein kleiner Mensch zu sein, dem die Herrlichkeit Gottes und der Sinn seiner Taten verschlüsselt bleibt, weil er einfach viel zu groß ist, um das zu begreifen.
Nichsdestotrotz frage ich mich- auch wenn es nicht darum geht in dieser Geschichte - wieso Gott überhaupt auf diese Wette eingeht!?!

Naja, ich bin mir natürlich darüber im klaren, dass es auf sowas einfach keine Antworten gibt, aber Erklärungsansätze wären super.... Wink

Schönen Abend noch....
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 03:03:12    Titel:

Ich denke, die Intetion ist die Erklärung. Gott hat sich darauf eingelassen um den Menschen ( ganz speziell Hiob) etwas zu beweisen. Um ihnen etwas zu verdeutlichen.
Also, meiner Meinung nach hat gott, dies getan um uns allen zu zeigen, wie groß und unerklärlich seine Macht ist. auch wenn die Geschichte für uns unglaublich erscheint ( Warum lässt Gott sich auf eine Art Wette mit dem Teufel ein usw. ).
So würde ich es erklären....

Rashida
pa1n
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 09:39:37    Titel:

von der intention der bibel her:
alle menschen glücklich im paradies-> glücklich? nein, sie pflücken vom baum der erkenntnis, um nicht zwangsweise gut zu sein und ihre eigenen entscheidungen zu treffen.

seitdem ist der mensch auf sich alleine gestellt.
jetzt gibt es seit jesus die "reich-gottes" theorie: wenn der mensch es schafft die verhältnisse zu bessern, sodass es keinen unterschied zwischen "himmel" und "erde" gibt, wird er den tod besiegen (denn es macht dann aj keinen unterschied mehr, ob er lebt oder tod ist ^^ so dumm es klingt).

allerdings liegt es am menschen, wie er entscheidet und er kann sich halt auch fürs "böse" entscheiden! der preis dafür war eben, dass es den menschen nicht mehr nur gut geht und es auch unterschiede unter den menschen gibt.

so... das war der theologische teil^^
jetzt der philosophische: soo, kannst du nun davon ausgehen, dass es gott gibt? oder ist die welt eher ein test bzw. eine lehre für den menschen für "das leben danach"? oder muss man es noch abstrakter betrachten??

das sind allerdings fragen, die du für dich klären musst, dabei kann dir niemand helfen^^
Angel_susanne
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 13:01:42    Titel:

Danke für eure Anworten, werde mir da auf jeden Fall mal drüber Gedanken machen...
Danke vor allem an Rashida, die letzte Erklärung finde ich super und komme damit recht gut klar... Smile
Liebe Grüße,
Susanne.
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 13:17:13    Titel:

Freut mich, wenn ich dir etwas weiter helfen konnte! An der Geschichte habe ich mir vor einigen Jahren auch mal die Zähne ausgebissen, habe lange gebraucht um sie ( für mich ) zu verstehen.

lg Rashida
Angel_susanne
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 13 Dez 2006 - 20:56:21    Titel:

Bei mir (als Protestant Wink ) ist es halt so, dass ich mir aus solch relogiösen Fragen nicht allzu viel gemacht habe, aber plötzlich kam mir der Gedanke es doch einfach mal mit der Thematik aufzunehmen... Ich bin ja immerhin auf einem sogenannten erzbischöflichen Gymnasium (Erzbistum Köln) und - ich kann eigentlich auch gar nicht so genau sagen, wo das Interesse herkam, jedenfalls habe ich mir überlegt das mit ins Abi zu nehmen , und tja....
Jetzt habe ich Reli mündlich im Abi...
Bin mal gespannt wie das wird und deswegen auch dankbar, wenn ich hier mit solchen Diskussionen auf interessierte Mitredner treffe, weil das ja nur gut sein kann für die Prüfung!!!

Liebe Grüße,
Susi.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Hiob Geschichte- Kann Gott gütig und allmächtig sein ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum