Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kritik Schulsport
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Kritik Schulsport
 
Autor Nachricht
nebenfachler
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 755
Wohnort: BHV

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2007 - 11:07:07    Titel:

Du sollst ja auch zu hause weiterüben Wink

Wenn du deine Hausaufgaben nicht machst..... Razz
Johannes^^
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.01.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2007 - 17:11:36    Titel:

wen man in sport einfacxh nicht so begabt ist dann ist es auch schwer sachen zu machen die eienem nicht leicht fallen ich bin zum beispiel auch so einer
dschuly
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 621
Wohnort: satanyi, mallorca

BeitragVerfasst am: 08 Feb 2007 - 23:04:16    Titel:

Johannes^^ hat folgendes geschrieben:
wen man in sport einfacxh nicht so begabt ist dann ist es auch schwer sachen zu machen die eienem nicht leicht fallen ich bin zum beispiel auch so einer

mir ist mathe auch nie leicht gefallen und ich bin da drin auch sicher nich begabt, trotzdem musste ich es sogar im abi wählen
-Andreas-
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 167
Wohnort: Hamminkeln (NRW)

BeitragVerfasst am: 11 Feb 2007 - 21:54:27    Titel:

Zitat:
Und dann würd ich einfach dahin tendieren, dass man die Kids a la Wahlfächer entscheiden lassen soll, für welche Sportart sie sich interessieren.


ätsch, ist bei uns in der 11 so gewesen , da durften wir aus 5 sportkursen wählen, in welche richtung (ballsportarten, rückschlagsporarten, turnen etc..) wir gehen wollen, und es hat in den meisten fällen auch gut geklappt.

ich denke gerade in der Grundschule machen die kinder viel zu wenig sport, der heutige 7 jährige an sich ,kommt von der schule, isst irgendwas schnelles vorm fernseher, setzt sich dann an den PC spielt ne runde, dann auf seinem eigenen Gameboy irgendwas, geht dann zu nem freund, die spielen dann 3 stunden playstation. wenn er um 7 nach hause kommt , macht er vllt (gezwungenermaßen) Hausaufgaben weil seine eltern (die gerade von der arbeit kamen) ihn dazu zwingen, selbst aber äußerst unmotiviert sind ihm zu helfen. Solche kinder werden schnell dick, das ist ganz klar.

Die haben in der Grundschule maximal 3 stunden sport pro woche, ich denke, das sollten mindestens 8 sein (bin eh ein verfechter der ganztagsschule ^^), weil welches kind spielt denn heute noch Fußball, handball, tennis etc. pp. früher (also meine grundschulzeit vor 10-15 jahren) war doch fats jedes kind in einem verein.

schulsport finde ich (bei uns) nicht schlimm, in höheren klassen (ab 7.)wird drauf geachtet dass sport am ende des schultages ist, außerdem haben wir in der mehrzahl kompetente lehrer (1,2 ausnahmen).
Gut die benotung meines sportlehrers ist auch eher mangelhaft, aber dafür ist der kurs in ordnung (in der mehrzahl recht sportlich und nett) und wir machen die sportarten, die wir wollen (außer handball, warum auch immer, wir haben 7 oder 8 handballer unter den 24 leuten, das sind fast alle der stufe ^^)
KarlGruber
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 12 Feb 2007 - 16:13:34    Titel:

Hierzu möchte ich auch noch einmal meinen Senf dazugeben.
Kann mir denn einer beantworten, wie die kleinen Kinder abnehmen, wenn sie unbeweglich und steif an einem Barren hängen? Eines wird hier ganz klar: Einer turnt, die anderen sitzten herum.
Auch die Ballsportarten sind nicht immer eine Frage des Könnens, als der Angst, sich zu blamieren. Wenn man bei jeder Bewegung beim Volleyball ausgelacht wird und die Sportlehrer gegen solche unqualifizierten Kommentare nichts unternehmen, dann gibt es wohl keinen, der dann noch seinen Spaß daran findet.
Die Benotung ist noch eine andere Sache. Letztes Jahr habe ich beim 1000-m-Lauf mitgemacht, eine unsagbare schlechte Zeit geschafft (wenigstens bin ich überhaupt angekommen) und habe trotzdem bloß eine 6 kassiert. Was wäre denn passiert, wenn ich überhaupt nicht mitgemacht hätte?
Und das ist nicht immer eine Frage des Gewichts. Mit meinen 76 Kilo auf 1,70m bin ich auch nicht sooo dick.
Und was passiert mit den Sportarten, die einem halbwegs Spaß machen? Bis jetzt wurde bei uns nie auch nur in irgendeiner Weise das Tischtennis-Spiel bewertet. Auch Sachen wie Schwimmen kommen viel zu kurz.
Zum Abschluss noch eine Frage: Ich weiß ja nicht wie die Maßstäbe in anderen Bundesländern sind (ich komme aus Sachsen-Anhalt), aber bei uns werden die Teilgebiete zu Teilnoten zusammengefast, worauf diese die Zeugnisnote ergeben. Steht man in Leichtathletik 3,5, wird auf 4 gerundet; steht man zusätzlich noch beim Volleyball-Spiel 3,5 wird wieder auf 4 gerundet, sodass Note 4 am Zeugnis steht. Wenn das gerecht ist...
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 12:36:31    Titel:

Zitat:
Letztes Jahr habe ich beim 1000-m-Lauf mitgemacht, eine unsagbare schlechte Zeit geschafft (wenigstens bin ich überhaupt angekommen) und habe trotzdem bloß eine 6 kassiert. Was wäre denn passiert, wenn ich überhaupt nicht mitgemacht hätte?


Wenn Du in einer Matheklausur restlos alles falsch machst, kriegst Du auch keinen Punkt geschenkt - das Fach Sport richtet sich ja - wie andere Fächer auch - nicht nur nach pädagogischen Aspekten, sondern auch nach einer Leistungsbewertung.

Zitat:
Und was passiert mit den Sportarten, die einem halbwegs Spaß machen?

Das ist subjektiv.

Zitat:
Steht man in Leichtathletik 3,5, wird auf 4 gerundet; steht man zusätzlich noch beim Volleyball-Spiel 3,5 wird wieder auf 4 gerundet, sodass Note 4 am Zeugnis steht. Wenn das gerecht ist...

Was soll denn sonst da für eine Note stehen? Klingt ja noch nicht nach Oberstufe bzw. Punktesystem, ergo ist es mehr als legitim, so zu werten...

Zitat:
Sport ist auch ein Fach, welches einigen leicht fällt und anderen nicht, man kann jedoch noch so viel üben, aber es bringt nichts... entweder man ist gut oder man ist nicht so gut in Sport!

Kennst Du den Cooper-Test - nur als ein Beispiel.
Durch Nachhilfe in Mathe wird man auch nicht zwangsläufig besser, oder?
Das ist beim Training für Sport anders...

Zitat:
Mein Sportlehrer z.B ist auch lustig drauf. Wir mussten für dieses tolle Sportabzeichen, das wir auch alle machen "wollten" 100m in 12,0 sec laufen, wenn ich mich nicht verschätzt habe. Erstes mal gelaufen, Lehrer "Oh, hab vergessen Zeit zu messen"..beim zweiten Lauf ist es natürlich nichts geworden.


Dann hättest Du die Zeit beim ersten Mal auch nicht erreicht; Du hast ja praktisch dann nix anderes als Intervalle gemacht...da kannst Du gerne mal nach einschlägigen Tabellen googlen, wann die Leistung am optimalsten ist....


Naja, schade, dass bei uns Sport als Abifach nur noch an Sportgymnasien möglich ist Rolling Eyes
KarlGruber
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 14:29:22    Titel:

Wenn Du in einer Matheklausur restlos alles falsch machst, kriegst Du auch keinen Punkt geschenkt - das Fach Sport richtet sich ja - wie andere Fächer auch - nicht nur nach pädagogischen Aspekten, sondern auch nach einer Leistungsbewertung.

Das mag schon sein, aber wenn man im Unterricht aufpasst und das Tafelwerk richtig nutzt, kann zumindest noch Folgefehler-Punkte erhalten. Beim Sport weiß man schon vorher, dass man nichts kann.

Was soll denn sonst da für eine Note stehen? Klingt ja noch nicht nach Oberstufe bzw. Punktesystem, ergo ist es mehr als legitim, so zu werten...

Bei uns ist es in anderen Fächern aber nicht so. Zwar zählen Klassenarbeiten extra, doch solche Teilgebiet, die erlauben so weit zu runden, wie es einem passt, gibt es z.B. in Mathe nicht.

Das ist beim Training für Sport anders...

Wie will man denn das Geräteturnen trainieren? In der Leichtathletik sehe ich das ja noch ein, aber wenn man mit den Geräten traumatische Erlebnisse hatte, hilft das beste Training nichts.
Lady Of Ice
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 15:23:14    Titel: Sport ist Mord.

Hallo.

Ich wollte meine Meinung auch noch darlegen.

Ich habe 2 unfähige Sportlehrer sowie etliche ( hohlköpfige ) Mitschüler, deren einzige Fähigkeit im Sport besteht, das ist aber nichts Ungewöhnliches. Ich habe generell das Gefühl, dass viele derjenigen, die sitzen geblieben sind nun durch sportliche Leistungen etwas erreichen wollen.
Meine Bemühungen, dass Sport ein Wahlfach wird, sind bisher nur auf taube Ohren gestoßen.
Ich finde die körperliche Aktivität sehr gut, aber kann man das denn nicht für Freiwillige zur Verfügung stellen??

Die Diskriminierung von Nichtsportlern, zu denen ich gehöre, stellt wahrscheinlich das größte Problem dar. Man kann sicherlich üben und trainieren, doch wird man ständig ausgelacht bei jeglichem Versuch, Leistung zu erbringen, dann wirkt dies niemals fördernd.

@ training

Wie kann man denn Geräteturnen trainieren?? Soll man zu Hause zwischen Tisch und Spüle einen Oberarmstand durchführen?? Ebenfalls ist es schlecht möglich, Dinge wie Bodenturnen zu üben. Dies bürgt viele Gefahren, die unkalkulierbar sind.

Also wie gesagt:

Wer behauptet Sport sei gerecht, der ist ein guter Sportler und urteilt daher sehr subjektiv. Ich bin mir auch im Klaren, dass ich als Unsportler subjektiv rede ( und schreibe ), allerdings nicht ungerechtfertigt.

Dieser Drill, der durchgezogen wird, ist ebenfalls eine nahezu nationalsozialistische Anschauung, die von der Regierung geduldet wird!! Twisted Evil

@ Karl Gruber

Du hast absolut Recht.
Ich habe einen Sportlehrer, der keinerlei Mitleid oder zumindest Akzeptanz gegenüber schlechten Schülern hat. Der zweite Trottel ( sorry, aber es ist so ) sagt nichts und nickt nur ab.

In den anderen Fächer, wo die Sportässe nichts zu sagen haben, sieht es ruhig und gelassen aus:

Da wird mal etwas geschimpft, wenn einer nichts auf die Reihe kriegt, aber ausgelacht und vom Lehrer vollgeschrien und verdummt wird niemand.

Und ja, man kann mit einem halbwegs klugen Umgang mit dem Tafelwerk, den leider viele dieser Sportässe nicht vorzuzeigen haben, zumindest eine "4" erreichen.
Mit Lernen kann man auch viel erreichen, aber dazu haben viele Schüler keine Zeit oder Nerv. Naja, einige haben vor lauter Muskeln im Arm nur Luft im Hirn Cool

Ich will niemanden beleidigen, aber etwas gegenseitige Toleranz oder Akzeptanz würden den Schulalltag erleichtern.

LG
Lady of ice
dschuly
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 621
Wohnort: satanyi, mallorca

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 21:11:00    Titel:

jetzt muss ich hier aber auch nochmal was zu sagen, wie hier einige argumentieren ist echt der kracher!

KarlGruber hat folgendes geschrieben:
Wenn Du in einer Matheklausur restlos alles falsch machst, kriegst Du auch keinen Punkt geschenkt - das Fach Sport richtet sich ja - wie andere Fächer auch - nicht nur nach pädagogischen Aspekten, sondern auch nach einer Leistungsbewertung.

Das mag schon sein, aber wenn man im Unterricht aufpasst und das Tafelwerk richtig nutzt, kann zumindest noch Folgefehler-Punkte erhalten. Beim Sport weiß man schon vorher, dass man nichts kann.

was ist denn das für ein schwachsinniges argument?
bei mathe beschäftigst du dich mit dem thema, weisst vielleicht nicht alles, schreibst die arbeit nicht gut aber dank "folgefehlersystem" kriegst du noch ne 5 in der arbeit.
bei sport steht der coopertest an, du trainierst dafür, bist vielleicht nicht der schnellste, aber durch das training wirst du besser und kriegst auch ne 5 im lauf
wo ist da bitte ein ungerechter unterschied?
viele von der unsportlichen sorte wollen einfach nicht, das ist der punkt

Zitat:

Was soll denn sonst da für eine Note stehen? Klingt ja noch nicht nach Oberstufe bzw. Punktesystem, ergo ist es mehr als legitim, so zu werten...

Bei uns ist es in anderen Fächern aber nicht so. Zwar zählen Klassenarbeiten extra, doch solche Teilgebiet, die erlauben so weit zu runden, wie es einem passt, gibt es z.B. in Mathe nicht.

auch schon wieder totaler schwachsinn. in der mathematik wurde festgelegt, dass ab der 5 aufgerundet wird, wenn es in anderen fächern "aber nicht so ist", dann "erlauben die sich so weit zu runden wie es ihnen passt".
schoenes eigentor karlchen

Zitat:

Das ist beim Training für Sport anders...

Wie will man denn das Geräteturnen trainieren? In der Leichtathletik sehe ich das ja noch ein, aber wenn man mit den Geräten traumatische Erlebnisse hatte, hilft das beste Training nichts.

wie wärs denn mit in einem verein anmelden!?
wie gesagt durch stetges training wird man besser
und wenn du mir jetzt (wahrscheinlich) gleich mit der kostenfrage ankommst:
nen monatsbeitrag im verein kostet nen schueler max. 10 € (eher 3 - 5)
nen nachhilfelehrer kostet aber 10€ die stunde.
was ist da wohl billiger?
dschuly
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 621
Wohnort: satanyi, mallorca

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2007 - 21:15:09    Titel: Re: Sport ist Mord.

Lady Of Ice hat folgendes geschrieben:

Meine Bemühungen, dass Sport ein Wahlfach wird, sind bisher nur auf taube Ohren gestoßen.

Gott sei dank ist das nur auf taube ohren gestoßen, wäre auch erschreckend, wenn es anders wäre!
Zitat:

Ich finde die körperliche Aktivität sehr gut, aber kann man das denn nicht für Freiwillige zur Verfügung stellen??

für freiwillige?
damit die jugend immer fetter und unsportlicher sowie krankheitsanfälliger wird? nein danke!
Zitat:

Die Diskriminierung von Nichtsportlern, zu denen ich gehöre, stellt wahrscheinlich das größte Problem dar. Man kann sicherlich üben und trainieren, doch wird man ständig ausgelacht bei jeglichem Versuch, Leistung zu erbringen, dann wirkt dies niemals fördernd.

dieses argument hoere ich sehr oft, bestätigen kann ich es auch zum teil.
jedoch ist doch wohl klar, dass man bei 2 stunden sport in der woche nicht von training reden kann. wenn man den willen und das selbstbewusstsein hat, dann werden die "mobber" gleich schon sehr viel ruhiger.
wenn man sich vielleicht noch dazu aufraffen kann, in einen verein zu gehen und 2 - 3 mal die woche zu trainieren, dann wird das auch sehr viel effektiver.
Zitat:

@ training

Wie kann man denn Geräteturnen trainieren?? Soll man zu Hause zwischen Tisch und Spüle einen Oberarmstand durchführen?? Ebenfalls ist es schlecht möglich, Dinge wie Bodenturnen zu üben. Dies bürgt viele Gefahren, die unkalkulierbar sind.

wozu gibt es turnvereine? hab ich im anderen post bereits erwähnt.
Zitat:

Also wie gesagt:

Wer behauptet Sport sei gerecht, der ist ein guter Sportler und urteilt daher sehr subjektiv. Ich bin mir auch im Klaren, dass ich als Unsportler subjektiv rede ( und schreibe ), allerdings nicht ungerechtfertigt.

sport soll nicht gerecht sein, sondern der steigenden verfettung und erkrankung der kinder entgegenwirken.
Zitat:

Dieser Drill, der durchgezogen wird, ist ebenfalls eine nahezu nationalsozialistische Anschauung, die von der Regierung geduldet wird!! Twisted Evil

welcher holzwurm hat dir diesen mist denn eingeflößt? militanter drill auf nationalsozialistischer basis, mädchen denk erstmal nach, was fuer einen schwachsinn du hier schreibst.
Zitat:

Mit Lernen kann man auch viel erreichen, aber dazu haben viele Schüler keine Zeit oder Nerv.

mit trainieren auch, mit trainieren auch
Zitat:
Naja, einige haben vor lauter Muskeln im Arm nur Luft im Hirn Cool

standard argument der unsportlichkeit, einfach nur lächerlich
Zitat:

Ich will niemanden beleidigen, aber etwas gegenseitige Toleranz oder Akzeptanz würden den Schulalltag erleichtern.

toleranz den luftköppen? bei dir sehe ich da schwarz
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Kritik Schulsport
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum