Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berufswunsch: Anwältin/Sonderpädagogin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Berufswunsch: Anwältin/Sonderpädagogin
 
Autor Nachricht
Pylon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 19:44:47    Titel: Berufswunsch: Anwältin/Sonderpädagogin

Hallöchen,
Ich bin jetzt 9. Klasse und will mich jetzt schonmal halbwegs festlegen, spätestens dann in der 10. wenn ich die Abifächer wähle.
Was mir da als erstes eingefallen ist, war Anwältin, wollte ich früher auch immer werden. Mich würde jetzt interessieren, was man da für einen Notendurchschnitt braucht, damit man beim jura studium genommen wird, ich steh gerade 1,7 , was sich aber noch bessern kann (sport muss man ja im abi nicht machen, da habe ich eine 4 Sad )

So, letztens habe ich ein Buch gelesen, über eine Lehrerin an einer Sonderschule. Die war halt Lehrerin für eine Klasse von so 5-7 Kindern, die alle geistig behindert war, die eine war zB Autistin, einer hatte irgendwelche Zwänge. Das finde ich fast noch besser als Jura...Habe jetzt ein bisschen herumgesucht und nichts richtiges gefunden. Heißt das überhaupt Sonderpädagogin? Was studiert man dafür? Und was braucht man für einen Schnitt?

Naja, danke schonmal für die Hilfe!
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 21:03:42    Titel:

hallo

ich studiere selbst jura. wenn du in nrw wohnst wid jura durch die ZVS vergeben..da liegt der schnitt für WS bei ca. 2,3 ( landes NC) für die jeweiligen hochschulen verhält sich das dann noch mal anders..da pendelt es so von 2,2 -3,5 oder so
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2007 - 21:24:33    Titel:

Jura und Sonderpädagogik sind zwei grundverschiedene Dinge - in so ziemlich jeder Hinsicht.

Da ich selbst ein paar Semester Jura studiert habe, und jetzt Sonderpädagogik studiere, weiß ich, wovon ich spreche Wink

Ich würde dir raten, dich über beides so ausführlich wie möglich zu informieren... mach am besten mal ein Praktikum an einer Sonderschule (und wenn es nur für eine Woche ist) - oder wenn es mit der Schule nicht geht, in deinen Ferien in einer sonderpädagogischen Fördereinrichtung...

Bei Jura muss man halt einfach wissen, dass es teilweise recht zäh sein kann... man muss es wirklich mögen, um es gut durchziehen zu können.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass es mMn für Jura keine so guten Möglichkeiten gibt, von vorneherein herauszufinden, ob es einem liegt oder nicht - das muss man einfach ausprobieren.
Wenn man sehr gut lernen kann, sollte es zumindest ohne weiteres möglich sein, gut durchs studium zu kommen...

Bei Sonderpädagogik ist es natürlich leichter, auch schon vor Schulende mal in die Tätigkeitsfelder hineinzuschnuppern - wer weiß, vielleicht kannst du dir ja zumindest in der Hinsicht schonmal ein wenig Klarheit verschaffen Smile

Vg, Lucie
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Berufswunsch: Anwältin/Sonderpädagogin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum