Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zugang des Antrags? Dringend!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zugang des Antrags? Dringend!
 
Autor Nachricht
julius17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 20:27:02    Titel: Zugang des Antrags? Dringend!

V gibt Antrag mit rechtsbindungswillen ab.
dieses Angebot nimmt C an.
C nutzt aber Zugansdaten(Benutzername Passwort) des K um das Angebot anzunehmen. Im Endeffekt wird über die Anscheinsvollmacht die Erklärung
des C für K verbindlich->Handeln unter fremden Namen-> Stellvertretungrecht anwendbar)
Aber wie kann ich dass Problem mit dem Zugang des Angebots lösen, weil ja K(mit dem der Vertrag letzten Endes zustande kommt) das Angebot nicht zugegangen ist?
Muss man dann schon beim Zugang des Angebots die ganze Handeln unter fremden Namen Problematik klären???
Oder kann man das offenlassen?
bernie1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 22:34:19    Titel:

Hallo,

also wenn du mit einer Anscheinsvollmacht argumentierst, dann könnte man doch eigentlich sagen, dass bei einer Stellvertretung die Erklärung nur beim Vertreter (hier also bei C) zugehen muss um für und gegen den Vertretenen zu wirken.

Meiner Ansicht nach, kannst du hier aber nicht über die Anscheins- oder Duldungsvollmacht lösen. Wo ist der jeweilige zurechenbare Rechtsschein ? So wie sich der Sachverhalt darstellt, ist K ja eigentlich ein unbeteiligter Dritter, oder sehe ich da was falsch...

MfG

bernie Smile
julius17
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2007 - 23:18:14    Titel:

hallo,
ne, das siehst du nicht falsch, hab des sv extrem abgekürzt weil es mir nur um den zugang geht. anscheinsvollmacht liegt vor weil K sein passwort nicht "ordnungsgemäß "verwaltet hat . durch seine nachlässigkeit war es dem C möglich bei V zu kaufen.

aber ich hab das problem.
1. angebot
vss erfüllt....
bis auf vllt zugang.

2.annahme
hier wird dann geklört das K vllt durch C vertreten wurd erst hier kommt dann die ganze problematik.

aber das schlimme für mich ist im moment, wenn ich sag, Angebot zugegangen wär das ja quatsch, weil K ja davon nix mitbekommt, sondern nur D, dessenWillenserklärung dem K aber später zugerechnet wird.
aber ich kann ja nicht nach unten verweisen...
glaub ich schreib grad ziemlich unklar...
aber verstehst du was ich meine mit dem Zugang??
bernie1987
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2007 - 00:46:46    Titel:

Hallo,

ich glaube, ich weiß, was dir Probleme bereitet. Du bist dir nicht sicher, wo du die Stellvertretung mit reinbringen sollst, oder ?

Also zunächst mal wendet sich ja der V ein Angebot ab - das Angebot ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung, wird daher erst mit Zugang wirksam. Fraglich ist, ob dem K das Angebot auch zugegangen ist, er also Möglichkeit zur Kenntnisnahme hatte. Dies ist zu verneinen...JEDOCH ... könnte der mangelnde Zugang unerheblich sein, wenn C als Stellvertreter des K gehandelt hätte - dann wäre nämlich der Zugang beim C schon ausreichend.

Zitat:
Muss man dann schon beim Zugang des Angebots die ganze Handeln unter fremden Namen Problematik klären???


Das würde ich folglich bejahen- aber ohne Gewähr Wink

MfG

Bernie Very Happy [/quote]
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zugang des Antrags? Dringend!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum