Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Klimawandel nur schwindel?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Klimawandel nur schwindel?
 
Autor Nachricht
Ecclesiastes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 1411

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 00:28:52    Titel:

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/117146,0.html

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/68447,0.html
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 02:02:12    Titel: Re: Klimawandel nur schwindel?

Rudolf hat folgendes geschrieben:
Hab mal in der bild gelesen das die ganze aufregung um den klimawandel durch den ausstoss des vom menschen produzierten CO 2 garnich so dolle vom menschen überhaupt abhänge sondern vielmehr damit das es auf der erde schon immer klimaveränderungen gegeben hat über die jahrhunderte.


Es ist korrekt, dass es schon immer Klimaveränderungen gegeben hat, aber es ist mittlerweile unbestreitbar, dass der Mensch diese stark negativ beeinflusst. Stelle dir einfach mal folgendes vor: du wirst krank. Es ist korrekt, dass es sein kann, dass du keine Schuld daran trägst. Aber wenn du dich die Wochen vorher nur von BürgerKing ernährt hast, Schwerstarbeiter bist und nie geschlafen hast, dann hast du schlicht und ergreifend einen enormen Beitrag dazu geleistet krank zu werden. Das kann nicht geleugnet werden.

Ferner stammt die aktuellste Studie von der Weltbank und assoziierten Organisationen. Diese sind weitaus verlässlicher als in der Bild referierte Autoren.

Zitat:
Ich selber habe einen bericht gesehen in den USA wo orangenbauern ihre bäume in einer sogenannten käseglocke ihre bäume eingepackt haben und mit CO 2 behandelten das ergebniss das siebenfache an ertrag was sie vorher an ernte hatten mit dem einsatz von CO2.Also kann doch da irgendwas nicht stimmen was die anderen sagen, das das CO 2 den treibhauseffekt verursacht einer erzählt also blödsinn von den zwei parteien.


Es ist doch klar, dass Orangenbäume, die Wärme benötigen, in einer wärmeren Umgebung besser gedeihen, oder? Allerdings gab es unter besagten Glasglocken keine Gletscher, die begonnen zu schmelzen und alles zu überfluten. Ich persönlich bin ja auch für 30° im Winter! Was gibt es besseres? Allerdings möchte ich ungerne im Schlauchboot zur Arbeit fahren müssen...

Beste Grüße
coffeinjunky
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 02:56:29    Titel:

Man muss sich (meiner Meinung nach) schon einiges vormachen um einen sprunghaften Anstieg des CO2-Gehaltes um gut die Hälfte (von 250 auf fast 400ppm) seit Beginn der industriellen Revolution, also in nichtmal 200 Jahren, für puren Zufall bzw. nicht menschengemacht zu halten...

Wenn man sich mal entsprechende Kurven des CO2-Gehaltes anschaut, erkennt man das selbst in den Eiszeitzyklen der CO2-Gehalt nur um etwa 100ppm schwankt. Und das passiert nicht von heute auf morgen, sondern in Zeiträumen von einigen tausend Jahren...
Blaubarschbube
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 657

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 07:03:48    Titel: Re: Klimawandel nur schwindel?

Rudolf hat folgendes geschrieben:
Hab mal in der bild gelesen das die ganze aufregung um den klimawandel durch den ausstoss des vom menschen produzierten CO 2 garnich so dolle vom menschen überhaupt abhänge sondern vielmehr damit das es auf der erde schon immer klimaveränderungen gegeben hat über die jahrhunderte. Der mensch selber trage höchstens 1 - 3%dazu bei, ist von anderen forschern festgestellt wurden.Ich selber habe einen bericht gesehen in den USA wo orangenbauern ihre bäume in einer sogenannten käseglocke ihre bäume eingepackt haben und mit CO 2 behandelten das ergebniss das siebenfache an ertrag was sie vorher an ernte hatten mit dem einsatz von CO2.Also kann doch da irgendwas nicht stimmen was die anderen sagen, das das CO 2 den treibhauseffekt verursacht einer erzählt also blödsinn von den zwei parteien.Übrigens das kam nich von irgendwelchen bild zeitungs forschern sondern von einer studie irgendeiner uni.


Ich bin mittlerweile derselben Meinung. Ich hatte das Nachtstudio im ZDF gesehen. Zu Gast waren vier Professoren , welche sich ausschließlich mit dem Klimawandel beschäftigen. Auch hier war der gemeinsame Tenor, dass der menschliche Einfluss wohl da ist, aber eher als gering einzuschätzen wäre. Das meiste CO2 produzieren die Ozeane, wobei sich in Zukunft die natürliche Methan ( das schlimmere Gas! )-Gas-Produktion noch verschärfen wird.
Der Klimawandel ist ein ständig vorhandener Zyklus. Zum Beispiel ist das Vorhandensein der Arktis und Antarktis nicht der Normalzustand der Erde. Dieser wäre eisfrei. Das sind Überbleibsel der letzten Eiszeit. Wußte ich z.B. auch noch nicht. Soviel zum Thema Knut !
Das einzige woran die Herren herumrätselten war, dass die jetzige Erwärmung um ca. 2 Grad Celsius wärmer ausfallen wird als die letzte, was aber nichts gravierendes bedeuten muss. Das wurde im Übrigen schon 1980 !!!! vorrausgesagt. Man war sehr verwundert oder besser amüsiert über die heutige plötzliche Aufmerksamkeit zu diesem Thema.
Einer sagte, dass der Mensch sich auf diesen natürlichen Klimawandel einstellen muss und dies ihm auch gelingen wird. Jedoch neigt der Mensch zur Panikmache, da er nicht mit Dingen umgehen kann, welche von ihm nicht beeinflussbar sind.
Da hatte der Professor wohl recht. Leider kommen solche hoch interessanten Sendungen um 01:00 nachts !

BB
armandi_85
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 95
Wohnort: rothenburg

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2007 - 21:50:11    Titel:

Ist es nicht idiotisch hier überhaupt so einen Thread zu veröffentlichen? Ich meine klar, können wir all die wissenschaftlichen Forschungen, die ganz klar sagen, dass uns ein Klimawandel bevorsteht, ignorieren, aber wie wollen wir das in 30 Jahren unseren Kindern erklären?
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2007 - 00:15:39    Titel:

Das ist doch nun wirklich kein Problem...

Wenns tatsächlich stimmt mit dem Klimawandel, verschwinden alle Gegenberichte und Forschungsergebnisse über Nacht still und heimlich und alle haben nix gewusst, nix gehört und nix gesehen Wink

Klappt einfach immer wieder...
Ecclesiastes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 1411

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2007 - 00:39:18    Titel:

armandi_85 hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht idiotisch hier überhaupt so einen Thread zu veröffentlichen? Ich meine klar, können wir all die wissenschaftlichen Forschungen, die ganz klar sagen, dass uns ein Klimawandel bevorsteht, ignorieren, aber wie wollen wir das in 30 Jahren unseren Kindern erklären?


Da Du die wissenschaftlichen Forschungen recht verstanden hast, müsstest Du doch wissen, dass es schon lange vorher viel zu heiß sein wird, welche herzustellen.

Es sei denn, sie reden euch vorher - wie schon in den Siebzigern, bevor das Ozonloch in Mode kam - eine neue Eiszeit ein. Um euch die Eisbärenpelze zu verkaufen von den bis dahin am Hitzschlag gestorbenen Tierchen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Klimawandel nur schwindel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum