Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der Abiturient von heute
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Der Abiturient von heute
 
Autor Nachricht
mari192
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:10:10    Titel:

lianetta hat folgendes geschrieben:
also ich kenne niemanden, der mit "nur" auswendiglernen auf nen Scnitt zwischen 1,0 und 1,5 kommt....


^^ich schon:) wenn der name stimmt....... Wink
de_jule
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.05.2007
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:15:25    Titel:

jepp, dem kann ich nur zustimmen...
die lehrer bewerten heutzutage nicht mehr subjektiv sondern objektiv...
wer nett, ums mal krass zu sagen schleimig ist, der komtm auch bei den lehrern oder bei prüfungen besser weg...
kaum lesen die lehrer einen namen in der rechten ecke des tests, wissen sie vorher schon, welche benotung für denjenigen "angebracht" ist.

und wenn dann mal jmd nicht so is wie alle anderen, nicht einfahc zu allem ja und amen sagt, und seine eigene meinung hat, der wird dann dafür bestaft indem er mit niedriger benotung bewertet wird...

und ich glaube das ist die realität, und auch keine ausnahme....
mari192
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:19:43    Titel:

de_jule hat folgendes geschrieben:
jepp, dem kann ich nur zustimmen...
die lehrer bewerten heutzutage nicht mehr subjektiv sondern objektiv...
wer nett, ums mal krass zu sagen schleimig ist, der komtm auch bei den lehrern oder bei prüfungen besser weg...
kaum lesen die lehrer einen namen in der rechten ecke des tests, wissen sie vorher schon, welche benotung für denjenigen "angebracht" ist.

und wenn dann mal jmd nicht so is wie alle anderen, nicht einfahc zu allem ja und amen sagt, und seine eigene meinung hat, der wird dann dafür bestaft indem er mit niedriger benotung bewertet wird...

und ich glaube das ist die realität, und auch keine ausnahme....


die erfahrung habe ich auch gemacht...ich bin ein ziemlich direkter mensch und musste im schnitt 10mal mehr für meine noten tun als andere die xy heißen....richtig objektiv zu sein stelle ich mir auch schwierig vor, aber es gibt auch schon ziemlich krasse fälle...
d.e.m.p.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:22:51    Titel:

de_jule hat folgendes geschrieben:
die lehrer bewerten heutzutage nicht mehr subjektiv sondern objektiv...


Bin ich so blöd, dass ich die (gewöhnungsbedürftige) Ironie nicht bemerkt habe, oder hast du da gerade wirklich deine Hochschulreife bravourös unter Beweis gestellt? Laughing
J.C.Denton
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 6279

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:26:15    Titel:

Es gibt auch die Theorie, daß durchschnittliche Absolventen erfolgreicher sind. Das gilt auch für Hochschulen. Die richtig guten sind mit der Karriere nicht so schnell oben.

Zuletzt bearbeitet von J.C.Denton am 23 Mai 2007 - 21:29:03, insgesamt einmal bearbeitet
mari192
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:28:50    Titel:

J.C.Denton hat folgendes geschrieben:
Es gibt auch die Theorie, daß durchschnittliche Absolventen erfolgreicher sein. Das gilt auch für Hochschulen. Die richtig guten sind mit der Karriere nicht so schnell oben.

^^danke du machst mir mut !!! Very Happy aber wenn ich mich in meinem freundeskreis umsehe kann ich die theorie nur bestätigen..
Djinga
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.03.2007
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:29:27    Titel:

Mmmh, also dass man, wenn man eine eigene Meinung hat, schlechter benotet wird als wenn man einfach was nachplappert, sehe ich nicht so. Es kommt halt auch immer drauf an, wie man seine eigene Meinung verkauft. Ist alles nur leeres Gelaber, hat derjenige auch keine gute Note verdient. Ist die eigene Meinung allerdings gut mit Argumenten untermauert und gibt auch irgendwo einen logischen und nachvollziehbaren Sinn, wird derjenige bestimmt keine schlechet Note kassieren... Also so ist das bei uns zumindest nicht... Wink
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:32:42    Titel: Re: Der Abiturient von heute

nachname_und_vorname hat folgendes geschrieben:
I Schließlich sollen doch die Abgänger der Gymnasien die geistige Elite sein...



ich glaube, als elite kannst du abiturienten heutzutage auch nimmer bezeichnen. vll als nachwuchs des gebildeten und wohlständigen oberen drittels der gesellschaft.
mari192
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2007 - 21:38:02    Titel:

Djinga hat folgendes geschrieben:
Mmmh, also dass man, wenn man eine eigene Meinung hat, schlechter benotet wird als wenn man einfach was nachplappert, sehe ich nicht so. Es kommt halt auch immer drauf an, wie man seine eigene Meinung verkauft. Ist alles nur leeres Gelaber, hat derjenige auch keine gute Note verdient. Ist die eigene Meinung allerdings gut mit Argumenten untermauert und gibt auch irgendwo einen logischen und nachvollziehbaren Sinn, wird derjenige bestimmt keine schlechet Note kassieren... Also so ist das bei uns zumindest nicht... Wink

^^hat ja keiner gesagt das man aufgrund einer eigenen meinung schlechtere noten bekommt...es gibt nur leute die einfach schneller da drankommen....und dies geschieht nicht zu selten durch schleimen oder einen bestimmten ruf der diesen personen vorauseilt...manchen lehrern reicht dies für eine gute note schon. und das ist mein problem.....
Kevinst
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2006
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2007 - 21:21:29    Titel:

Dem Threadersteller kann ich weitgehend zustimmen.

Am erschreckendsten finde ich in unserer Kollegstufe die extreme Perspektivlosigkeit fast aller. Ich habe mich vor einigen Jahren schon auf meinen Beruf vorbereitet, und übe diesen, um mein Geld zu verdienen auch schon sehr lange neben der Schule aus (leider kein reicher Sohn.. ich muss für mein Auto etc. arbeiten.. was solls).

Ich versteh nicht, wie jemand die ganze Zeit zur Schule gehen kann, ohne sich mal Gedanken darüber zu machen, was sie mal erreichen wollen.

Generell sind die Ziele äußerst niedrig gesteckt. Das nervt mich aber auch unter meinen Geschwistern. Ich habe mir sehr hohe gesteckt und werde immer versuchen sie zu erreichen.. aber der Großteil nimmt einfach wies kommt, oder auch nicht...

Erfolg? Nein Danke. Zu anstrengend. Lieber die nächsten 8 Jahre chillen.

Unser softskillignorierendes Schulsystem halte ich ebenfalls fürn ****.
Was weiß ich noch von den Dingen, die mich 0 interessierten?
Wirklich sehr wenig.. und das geht fast jedem so.

Ich finde unser Allgemeinwissen wird nicht sonderlich gestärkt durch die Schule.. aber dazu ist jeder Schüler für sich selbst verantwortlich.

Die Meinung, dass Idioten nur durch Auswendiglernen in Physik ne eins bekomm, kann ich absolut nicht nachvollziehen Wink
Bei uns musste man den Stoff wirklich verstehen, um gute Noten zu erzielen.

Was mich am allermeisten in meiner Schule ankotzt ist die Subjektivität einzelner Lehrer.

Leider muss ich sagen, dass dies immer Lehrerinnen waren.. ich bin kein Frauenhasser, im Gegenteil Smile

Aber es ist leider Fakt, dass Frauen mit Macht ein Autoritätsproblem haben. Sie können kein Auge zudrücken, da sie sonst nicht mehr für voll genommen werden (so denken sie).

Das sieht man überall... Politessen, die meinen es raushängen lassen zu müssen ( um 2 Uhr bei komplett verlassener Straße über durchgezogene Linie gefahren.. Bullenwagen hats gesehn => 30€ => aufgeregt => "akzeptiere dass es Leute gibt, die am längeren Hebel sitzen". )

Weiter zu unseren Lehrerinnen:
Geschichte: 12/1: 12 Punkte, 12/2: 10 Punkte, 13/1 8 Punkte, 13/2 4 Punkte.
Ich habe den Stoff immer gleich verstanden, war nur selten da. Das hat ihr nicht gepasst => schlechte Note. Bei Frage auf Begründung "bei ihrem Engagement brauchen sie sich nicht zu wundern". Ahja. Nun gut, egal.

Andere Lehrerin hat in der Klasse gesagt, sie kann nicht objektiv sein. Keiner kann es, angeblich. Bevor sie korrigiert, sortiert sie nach Schriften. Dabei ist es so, dass hässliche Schriften auch schlechtere Noten bekommen. (Ich als hässlichste Schrift der 13. Gewählter habe da natürlich äußerst schlechte Karten). Aber darf sowas sein? Ich denke nicht.

Naja.. es läuft leider so einiges schief, aber das war schon immer so und wird immer so sein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Der Abiturient von heute
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 6 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum