Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fragen zur Epoche der Romantik
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Fragen zur Epoche der Romantik
 
Autor Nachricht
no inside.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 1074
Wohnort: MAGDEBURG

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 17:49:48    Titel: Fragen zur Epoche der Romantik

Hallo,

ich habe ein paar Fragen zur Romantik.

Viele werden ja das Gedicht "Mondnacht" von Eichendorff kennen, es wurde ziemlich oft vertont.. gibt es dafür einen bestimmten Grund?
Liegt das am Metrum, Rhythmus oder etwas anderem?

Gedicht:

Joseph von Eichendorff 1788-1857

1 Es war, als hätt’ der Himmel
2 Die Erde still geküßt,
3 Daß sie im Blütenschimmer
4 Von ihm nun träumen müßt’.

5 Die Luft ging durch die Felder,
6 Die Ähren wogten sacht,
7 Es rauschten leis die Wälder,
8 So sternklar war die Nacht.

9 Und meine Seele spannte
10 Weit ihre Flügel aus,
11 Flog durch die stillen Lande,
12 Als flöge sie nach Haus.



Warum würde ein Romantiker eine emotionale Empfindung nie per Handy äußern.. sondern Brief oder so?

Liegt das daran, dass man in der Epoche etwas gegen die Industrialisierung war?
Woran noch? : (

Und was sind die Stärken und Schwächen der romantischen Literatur?
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:42:56    Titel:

Die Romantik war sehr naturverbunden, Freiheit war wichtig. Und dieses Gedicht ist sowas wie ein Inbegriff allen romantischen Denkens.
Auch ist das Metrum klar und der Reim einfach, somit gut zu vertonen.
no inside.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 1074
Wohnort: MAGDEBURG

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:44:02    Titel:

Es ist auch sehr volkliedhaft.. deswegen bestimmt auch?

btw was sind eigentlich "motive"? oO
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:45:28    Titel:

Jep. Eichendorff ist sowieso sehr volksliedlastig.
no inside.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 1074
Wohnort: MAGDEBURG

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:47:50    Titel:

Ist es dann aber ein Volkslied oder ein Naturgedicht?
So als Textform.
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:48:20    Titel:

no inside. hat folgendes geschrieben:

btw was sind eigentlich "motive"? oO


Musische oder Textmotive?

Musische Motive sind bestimmte Muster, die sich während des Liedes wiederholen, sie sind sehr prägnant.

Textmotve sind bestimmte Muster, die sich in den Gedichten immer wiederfinden, so wie das Vanitasmotiv oder die Personifikation der Natur, etc...
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:50:17    Titel:

no inside. hat folgendes geschrieben:
Ist es dann aber ein Volkslied oder ein Naturgedicht?
So als Textform.


Eichendorff hat es wohl eher als Naturgedicht geschrieben, auf die Vertonung hatte er wohl nicht so viel Einfluß.
no inside.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 1074
Wohnort: MAGDEBURG

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 18:53:36    Titel:

Alles klar.. also sprachliche Mittel. : )

Habe jetzt immer noch nicht ganz verstanden, was Textform ist, Textsorte und Textart. oO

Mein Lehrer wollte das bei der letzten Kontrolle irgendwie von dem Gedicht wissen.

Textsorte ist zum Beispiel Empfindungslyrik und Stimmungslyrik (gibt es bei der Romantik mehr?), Textart konventionelle Lyrik.
Textform.. ist das sowas wie eben Hymne, Volkslied?

Whaaaa, ich kann gar nichts mehr anscheind.
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 19:07:03    Titel:

Nun mal gaaanz ruhig...
Du kannst das sicher noch.
Und was du geschrieben hast, würde ich auch so sehen.
no inside.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 1074
Wohnort: MAGDEBURG

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2007 - 19:17:24    Titel:

Okay *g

Ist nur so, ich hatte die Epoche noch nicht im Unterricht behandelt.
Setze mich seit drei Stunden erst damit auseinander *g

Hast du noch ein paar Anregungen bzgl. der kritischen Würdigung der Epoche?
Pro und kontra?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Fragen zur Epoche der Romantik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum