Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Die Gliederung des Rechts
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Die Gliederung des Rechts
 
Autor Nachricht
Blutspende
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2007 - 18:14:51    Titel: Die Gliederung des Rechts

Hallo,

könnte mir jemand von euch bitte, bitte, bitte die Unterschiede zwischen dispositivem/zwingendem, materiellem/formellem und objektivem/subjektivem Recht kurz und verständlich erklären?

Wir haben das zwar in unserem Unterricht (W/R-LK) schon besprochen, jedoch habe ich es nicht wirklich verstanden und bräuchte es aber für die Klausur nächste Woche.

Vielen, viele Dank schonmal!
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2007 - 21:42:03    Titel:

Dispositives Recht ist nicht zwingend, das heißt du musst es nicht anwenden, sondern kannst es abbedingen. Vor allem im Zivilrecht ist das möglich. Prominentes Beispiel ist der in beinahe jedem eBay-Privatangebot zu findende Satz "Privatverkauf, daher keine Gewährleistung!". Hier werden die Regeln über die Gewährleistung zwischen den Parteien abbedungen, finden also für das konkrete Rechtsgeschäft keine Anwendung. Wenn eine Norm zwingend ist, geht das nicht. Zum Beispiel kann ein Unternehmer nicht einfach gegenüber einem Verbraucher die Gewährleistung abbedingen, sie ist zwischen Verbraucher und Unternehmer zwingendes Recht.

Materielles Recht beschreibt, wer sich durch welche Handlungen strafbar macht (z.B. Strafgesetzbuch), wer gegen wen welche Ansprüche hat (z.B. BGB) etc. Formelles Recht beschäftigt sich mit der Frage, wie man dieses Recht (Strafanspruch des Staates, Ansprüche der Bürger) durchsetzen kann. Mit anderen Worten: Materielles Recht ist die Frage nach dem "Ob", formelles Recht ist die Frage nach dem "Wie" der Durchsetzung.

Objektives Recht ist die Gesamtheit aller Rechtsnormen, während subjektives Recht das Recht ist, das dem Einzelnen zusteht. Wenn du einen zivilrechtlichen Anspruch aus einem Kaufvertrag gegen jemanden hast, hast du ein subjektives Recht. Die Regeln über den Kaufvertrag im BGB an sich sind hingegen objektives Recht.
Blutspende
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2007 - 22:27:18    Titel:

und gibt es da einen bestimmten Trick wie ich die verschiedenen Rechte unterscheiden kann? Also gibt es zB bestimmte Schlagwörter für das dispositive Recht o.ä.?
Danke auf jeden Fall schonmal für die Erklärung, hilft mir sehr sehr viel mehr als mein Hefteintrag der rein gar nichts aussagt Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Die Gliederung des Rechts
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum