Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Strafrecht Fortgeschrittene Mainz SS 08 Hettinger
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Strafrecht Fortgeschrittene Mainz SS 08 Hettinger
 
Autor Nachricht
Theö
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28 März 2008 - 18:04:26    Titel: notwehr des M?

Beim 2. abschnitt hab ich die größten probleme und komm sogar zu einem etbi!!!!

Bei der Frage ob der Angriff des L rechtswidrig ist hab ich folgende ergebnisse:
1. keine notwehrhilfe --> da kein Angriff , da obj zu bestimmen (zücken eines messer z, heben der Faust, drohen) =ganz hM; Da bei mir die üblen Konsequenzen nicht nicht bestimmt genug sind reichen die als drohung nicht aus.
2. kein notstand --> da Gefahr unwahrscheinlich, die Rspr hat sogar noch größere Gefahrenquellen abgelehnt
3. Etbi?! da L sich die Gewaltbereitschaft des M vorstellt?
Theö
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29 März 2008 - 21:28:43    Titel:

An: braunschweiger22

genau so mein ich das. wer Notwehrhilfe und notstandshilfe seitens des L verneint (durchaus vertretbar) muss aber noch den etbi prüfen.
Da fliegt man meiner Ansicht aber wegen dem mildesten Mittelb raus.

Warum muss die F ihren Lover noch im Haus haben wenn sie ein paar min ihre Sachen packt und dann eh verschwinden will. Wenn sie so Angst hat kann sie auch gleich gehn und ihre Sachen mit Polizeischutz holen... Rolling Eyes
ich glaub das ist eine ganz annehmbare Lösung....
GudeLaune
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30 März 2008 - 16:55:14    Titel:

Hallo an alle,
sitze gerade an der Strafbarkeit von P und Q. Bevor man darauf angeht, ob Gefahr im Verzug vorliegt und eine richterliche Anordnung durch eine Anordnung der StA + ihre Ermittlungspersonen ersetzt werden kann, müsste man doch eigentlich klären, ob P und Q überhaupt solche Ermittlungspersonen sind. Nach der Landes-VO müssten sie zumindest seit vier Jahren Polizeimeister sein. Finde das geht aus dem SV nicht eindeutig hervor. Habt ihr da Ideen? Prüft ihr außerdem noch RFG aus dem POG?
Fragen über Fragen...
Georg12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.03.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Rheinland Pfalz

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 18:08:08    Titel:

Ich gehe nicht darauf ein, ob P und Q Ermittlungspersonen sind, weil im Sachverhalt zu wenig steht.
Ich prüfe deshalb P und Q folgendermaßen:
Stbk von P und Q
§ 240, 25 II durch Festhalten
Tbmk
obj. Tb +
gem.Tatplan +
gem. Tatausf. +
subj.tb +
Vorsatz +
Rwk
Amtsbefugnisse ( § 105 StPO)
Durchsuchungsnaordnung
grs. durch den Richter
hier: laut SV nicht eingeschaltet
Ausn. Gefahr im Verzug ( Def hat jmd im Forum schon angegeben
hier: fragl. ob überhaupt Gefahr im VErzug
tendiere eher zu -
deshalb iE. -
vl noch § 20f POG
( da habe ich noch keinen Aufbau)

Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr

( dies gilt meiner Meinung nach für alle Tb, die P und Q erfüllen)

Stbk des M

§ 113

Rmk der Durchsuchungsanordnung
hier:
strafrechtl. oder verwalt. rechtl. Rmk begriff
( das weiß ich noch nicht so genau, ich muss mich da erst noch hineinlesen)
LilaLaila
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.02.2008
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 18:34:49    Titel:

Korrigier mich ruhig aber:

Durchsuchungsanordnungen vom Richter sind nur für Hausdurchsuchungen usw. notwendig. Bei einem PKW dürfen die Polizisten das mangels Hausrecht ohne Anordnung machen (gibts ja auch bei Straßenverkehrkontrollen)

wie das mit der Durchsuchung von M selbst ist, kann ich noch nicht genau sagen, würde aber zu derselben Behauptung neigen.
Comical Ali
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 22:00:25    Titel:

Hi zusammen,

wie seht ihr die Anstiftung der F ?

Habt ihr eine Rechtfertigung bzw Schuldauschließung bejaht? mE ist beides nicht gegeben, bei § 32 scheitert es schon am Angriff bei § 34 bereits bei einer Gefahr. Wo habt ihr den Ansatzpunkt für beides gesehen? Maßgeblich ist ja eine ex ante sicht der Dinge,bezihet sich die etwaige Angriffs- bzw Gefahrensituation auf das voprherige Aufforderung zu verschwinden, oder wird das Abstechen miteinbezogen. Diese Androhung fiel ja später um seiner Aufforderung Nachdruck zu, während F ja L davor bat noch zu bleiben.


Gruss Mr. Green
braunschweiger22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 22:12:41    Titel:

@comical ali

ich nehme an, Du meinst die Ereignisse am 29.11.2007, bist Du sicher daß hier Anstiftung vorliegt oder nicht doch Mittäterschaft (wer wollte den Hausfriedensbruch als eigene tat und wer hatte Tatherrschaft ? wer hat den L ins Haus gelassen ?)
Comical Ali
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 31 März 2008 - 22:20:00    Titel:

Hi braunschweiger,

Ich dachte eher schon an die Anstiftung der F.
Wie kommt du auf Mittäterschaft?

Gruss =)
JekaM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2008 - 00:28:27    Titel:

huhu leute , anscheinend bin ich nicht der einzige der probleme im 1-2 tatkomplex hat ... puuuh da bin ich ja erleichtert. Wink

Aber eins verstehe ich nicht, viele wollen die handlung des M durch notwehr( angriff auf sein Hausrecht durch L ) rechtfertigen. was ich nicht versthe ist , wie ihr das machen wollt ? Wenn ich mich nicht täusche, lag hierbei keine notwehrlage, da es an einem gegenwärtigen RECHTSWIDRIGEN angriff fehlt, denn zum zeitpunkt der drohung "abstechen" war die handlung des L gerechtfertigt ( vorausgesetzt ihr rechtfertigt sein verhalten, was ich getan habe ) somit könnte höchstens ein extensiver notwehrexzess angenommen werden(hM vernein jedoch einen ext.nw-exzess)

Also bei mir ist die handlung des L gerechtfertigt , somit auch die anstiftung der F zum HFB . Folglich komme ich zu dem ergebnis das M versuchte Nötigung und vollendete Bedrohung (241 jedoch nur wenn man unter " abstechen" einen 212 annimmt, die jenigen die unter "abstechen" 223,224 verstehen können müssen 241 verneinen da kein Verbrechen)

Hm vielleicht übersehe ich momentan etwas gravierendes , falls mir jemand einen fehler in meiner denkweise aufzeigen kann... wäre ich sehr dankbar Smile
Danke schon mal im voraus und noch weiterhin viel erfolg ... bis demnächst Wink
braunschweiger22
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 65
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2008 - 10:51:07    Titel:

zur Frage Anstiftung/Mittäterschaft
Ich sehe es genauso wie Georg12, am 29.11.2007 geschieht folgendes:
"Daran hält sich L allerdings nicht. Auf Drängen der F sucht er diese vielmehr am 29.11.2007 erneut auf." F will also, daß L den Hausfriedensbruch begeht, hat6 Interesse, Tatplan und läßt ihn hinnein, für mich ein klarer Fall von Mittäterschaft nach subjektiverTheorie und Tatherrschaftslehre.

Zum Thema Notwehr am 29.11.2007
Notwehrlage: rechttswidriger, andauernder Angriff auf Hausrecht
Notwehrhandlung: Drohung
zum Zeitpunkt der Drohung ist L ist nicht gerechtsfertigt, da er und F die Notwehrlage vorsätzlich herbeigeführt haben, Notwehr/Nothilfe gegen Notwehr geht nun mal nicht, da es am rechtswidrigen Angriff fehlt.
Man kann im Rahmen der Schuld bei L noch den ETB prüfen, ich glaube aber daß ich ihn ablehnen werde, denn wenn man für einen Anderen eine Notwehrlage schuldhaft/fahrlässig herbeiführt, sollte man sich eigentlich nicht auf ETB herausreden können..... Am Ergebnis das M in Notwehr gehandelt hat ändert daß aber nichts Übrigens hätte L und F ja sofort verschwinden können, dann wäre F nicht mehr hyphotetisch bedroht und außerdem der Angriff auf das Hausrecht beendet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Strafrecht Fortgeschrittene Mainz SS 08 Hettinger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 3 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum