Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Russisch und Chinesisch . wirklich SO schwer?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Russisch und Chinesisch . wirklich SO schwer?
 
Autor Nachricht
Scelporus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 526

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 10:30:37    Titel:

Natascha:

Chinesisch: 娜塔莎 nà tǎ shā

Japanisch: ナターシャ

Aber lies dir bitte vor hier diese Webseite durch, falls es um ein Tattoo gehen soll:
Chinesische Schrift als Tattoo - Chugokugo.de

Langer Text, aber klärt auf!
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 15:38:54    Titel:

Der Grund, dass immer mehr Menschen Chinesisch lernen (wollen), liegt am durch die dem von den Medien vermittelten und falschen Bildes eines unzerstörbaren Boomriesen, wo Milch und Honig fließt sowie unvorstellbarer Reichtum vorhanden ist.

Zur chinesischen Sprache: Mein Empfinden ist, das Chinesisch nicht sonderlich schwer ist, allerdings verdammt mühselig. Heißt in etwa, dass es viel Disziplin verlangt die ganzen Schrifteichen zu erlernen. Die Tonhöhen waren m. E. n. kein wirkliches Problem, mit der Zeit entwickelt man ein entsprechendes Gespür. Grammatikalisch ist Chinesisch ein Kinderspiel.

Ich lernen Chinesisch mittlerweile seit 2 Jahren.

Zitat:
Es gibt wesentlich mehr als 10 000 Zeichen... existieren etwa 40 000.


Letztere Zahl, darfst Du ruhig noch mal verdoppeln. Smile

Gruß
Interloper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 16:41:12    Titel:

Zur russischen Sprache kann ich nur sagen, dass sie gar nicht so schwer ist, wie viele annehmen. Sie ist sogar leichter erlernbar als viele andere Sprachen. Das Alphabet schreckt die meisten ab, obwohl es eigentlich nur ein paar Buchstaben mehr hat und einige Buchstaben anders geschrieben werden. Die russische Grammatik ist gegenüber der deutschen wesentlich schlanker, hat aber auch ihre Tücken.

Das Hauptproblem sehe ich beim Lernen der Sprachen immer darin, dass ich niemanden kenne, mit dem ich mich in der jeweiligen Sprache unterhalten kann. Weshalb mein Russisch auch wieder gen 0 tendiert Rolling Eyes
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 17:21:04    Titel:

Interloper hat folgendes geschrieben:
Das kyrillische Alphabet schreckt die meisten ab, obwohl es eigentlich nur ein paar Buchstaben mehr hat und einige Buchstaben anders geschrieben werden.

Kennt jemand Mathe hier? Und die lateinische Schrift? Wenn ja, dann kennt er schon einen großen Teil des russischen Alphabets!

Β (Beta) = В (W)
Γ (Gamma) = Г (G)
Δ (Delta) = Д (D)
Λ (Lambda) = Л (L)
Π (Pi) = П (P)
Ρ (Rho) = Р (R)
Υ (Ypsilon) = У (U)
Φ (Phi) = Ф (F)

Aber ich schreibe lieber die wunderschöne deutsche Frakturschrift...

( Здравствуй, товарищ Интерлопер - мой самый дорогий Гамбуржец!).

Beau

Farguard
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2009
Beiträge: 163

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 19:59:11    Titel:

Die Schrift im russ. ist wohl kaum das Problem, eher, dass man es weniger konsumieren wird, tendenziell seltener anwendet und die (slaw.) Grammatik durchaus interessante Konstrukte hat, die in der Deutschen so in keinster Weise auftauchen.
crazillo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 186
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2009 - 22:58:50    Titel:

Ich sage auch immer, dass Chinesisch nicht unbedingt schwer, aber fremd und mühevoll ist. Japanisch hat für mich den ganz großen Vorteil, dass viele neuere Wörter doch in irgendeiner Form angelehnt sind an Englisch o.ä., das fehlt bei Chinesisch fast komplett. Da kann es oft passieren, dass man irgendwann nicht mehr weiss, welches der 15 gelernten "shis" man jetzt eigentlich braucht.
Für zwingend erforderlich halte ich einen längeren Auslandsaufenthalt, am besten nicht in Peking, sondern in einer weniger verwestlichten Gegend. So lernt man es am besten. Und dass man Zeichen trotzdem immer wieder vergisst, ist nunmal so!
Aremonus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 04:55:29    Titel:

Das Schwere am Chinesischen ist IMHO die vielen Wortkonstellationen. So ist das wort für "einmal" ein anderes, wenn du sagst, "Sag das bitt noch einmal" oder "Mach das noch einmal". Solche Beispiele gibt es viele. Daher reicht es oft nicht, ein einzelnes Wort zu lernen - man muss immer den ganzen Kontext lernen.
Trotzdem, von der Grammatik her ist die Sprache einfach - auch die Zeichen lernst du recht zügig, wenn du effektiv 2h am Tag investierst. Der Anfang ist ein bisschen schwer, aber danach sind 50 Zeichen am Tag gut drin.

Ich lern' jetzt seit gut 2 Monaten und kann mich schon in den meisten Alltagssituationen ganz gut verständigen - ich denk' mal, wenn du ein Jahr hier in China mit lernen verbringst, sprichst du die Sprache fliessend.
Japanisch ist aber tatsächlich einfacher, die Grammatik lernst du recht schnell und man versteht die Leute schneller, da sie keine Töne verwenden. Dafür machst du aber (oder zumindest ich) mehr fehler, das ist bei Grammitk bei mir jedenfalls oft so, auch im Französisch...
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 12:19:15    Titel:

Zitat:
auch die Zeichen lernst du recht zügig, wenn du effektiv 2h am Tag investierst. Der Anfang ist ein bisschen schwer, aber danach sind 50 Zeichen am Tag gut drin.


So viele Stunden hat der Tag gar nicht, um 50 Zeichen an einem Tag lernen und in den kommenden Tagen reibungslos runterschreiben zu können. Wink

Überhaupt, es lohnt in Zukunft kaum noch, deren Schrifzsyste zu lernen (vorausgesetzt man ist wirklich daran interessiert), denn das hiesige moderne lateinische Alphabet setzt sich dort immer mehr durch.

Dafür braucht ihr nur nach China zu fahren. Ich bin dort zu dem Zeitpunkt wo ich noch keine Schriftzeichen konnte, wunderbar zurecht gekommen. So gut wie jedes Schild ist auf Englisch übersetzt.

Gruß
Aremonus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.10.2008
Beiträge: 213

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 16:07:28    Titel:

An meiner Uni hier in China heisst es Teilweise schon: hier 50 neue Zeichen, morgen ein Diktat. Liegt aber gut drin, wenn du die Radikale mal beherrschst... nicht schwieriger als 50 Wörter zu lernen.
crazillo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 186
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2009 - 14:12:59    Titel:

[quote="KamiKami"]
Zitat:
Überhaupt, es lohnt in Zukunft kaum noch, deren Schrifzsyste zu lernen (vorausgesetzt man ist wirklich daran interessiert), denn das hiesige moderne lateinische Alphabet setzt sich dort immer mehr durch.

Dafür braucht ihr nur nach China zu fahren. Ich bin dort zu dem Zeitpunkt wo ich noch keine Schriftzeichen konnte, wunderbar zurecht gekommen. So gut wie jedes Schild ist auf Englisch übersetzt.


Mao wollte die Zeichen abschaffen. Aber ich denke, sie werden bleiben. Sie sind ein großer Teil chinesischer Kultur. Natürlich ist es gut, wenn Pinyin drunter steht, aber dennoch ist es wichtig. Zeichen werden der Kern des chinesischen Schriftsystems bleiben.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Russisch und Chinesisch . wirklich SO schwer?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum