Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jurastudium
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudium
 
Autor Nachricht
Fabian23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2008 - 19:40:35    Titel:

Ich habe gelesen, dass an vielen Unis nach der Mathenote gefragt wird. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht... Confused
Logisches Denken ist bei mir ja nicht die Schwäche, sondern die Mathematik an sich.

Naja, vielen Dank!

Was ich fragen wollte: Man muss sich doch während des Studiums für einen Bereich entscheiden und sich darauf Spezialisieren, oder? (Kriminolgie, Wirtschaftsrecht,...)
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2008 - 20:15:28    Titel:

Ja, in gewisser Weise schon... aber man wird doch in erster Linie zum "Generaljuristen" ausgebildet. Den weitaus größten Teil des Studiums über lernen alle genau das Gleiche, und im staatlichen Teil des Examens müssen auch alle genau das Gleiche können.
Man wählt allerdings in der späteren Phase des Studiums einen Schwerpunktbereich, also so eine Art kleinere Spezialisierung - das macht aber in der Regel nur ein bis zwei Semester des Studiums aus.

Und was die Uni-Auswahlkriterien angeht: Hm, keine Ahnung, ob sie an irgendwelchen Unis auf die Mathenote schauen - was ich oben gesagt habe war ja nur, dass man Mathe im Studium definitiv nicht braucht. Das muss die Unis ja nicht zwingend daran hindern, die Mathenote als Teilkriterium heranzuziehen (auch wenn es eher sinnlos ist).
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 10:48:45    Titel:

Fabian23 hat folgendes geschrieben:
Ich habe gelesen, dass an vielen Unis nach der Mathenote gefragt wird. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht... Confused
Logisches Denken ist bei mir ja nicht die Schwäche, sondern die Mathematik an sich.

Naja, vielen Dank!

Was ich fragen wollte: Man muss sich doch während des Studiums für einen Bereich entscheiden und sich darauf Spezialisieren, oder? (Kriminolgie, Wirtschaftsrecht,...)


In Ba-Wü wird nach der Mathenote gefragt, allerdings nicht nur bei Jura. Es geht da mehr darum, dass es manche Fächer gibt, die allgemeinbildend sind. Hat also nichts mit den Voraussetzungen für den speziellen Studiengang zu tun.

Ja, man muss einen Schwerpunkt wählen. Aber ob das mit dem späteren Beruf was zu tun hat, sei dahin gestellt. Primär geht es ums Examen. Danach ist im Prinzip jeder gleich ausgebildet, der Schwerpunkt ist - denke ich - eher nachrangig für "danach". Dann kann man sich ja auch noch weiterbilden.
Fabian23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 14:49:48    Titel:

Man braucht das also nicht im Abi, sondern muss nur belegen können, dass das logische Denken beherrscht wird...?

Danke für die Antworten
igor2000
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 17:20:35    Titel:

spätestens im referendariat sollte man allerdings ein bisschen auch rechnen können
Fabian23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 17:42:06    Titel:

Was sollte man denn drauf haben - mathematisch gesehen...?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 17:45:36    Titel:

Fabian23 hat folgendes geschrieben:
Man braucht das also nicht im Abi, sondern muss nur belegen können, dass das logische Denken beherrscht wird...?

Danke für die Antworten


Es muss überhaupt nichts belegt werden... Im Studium braucht man für Schuldrecht und Erbrecht höchstens +/-/mal/geteilt Very Happy (Schadensersatz, Erbquoten), aber wenn du dich verrechnest, ist das zumindest im Studium nicht schlimm, es kommt auf die juristische Lösung an. Allerdings kann man sich beim Schadensersatz eigentlich nicht verrechnen, da es im Studium nur gerade Zahlen sind. Im Erbrecht braucht man ein wenig Bruchrechnung.
karl.c
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 17:58:04    Titel:

Hängt davon ab wo du das Abi gemacht hast. In Bayern oder Baden-Württemberg gibt es viel mehr 1,x-Abiturienten als in Berlin (relativ). Aber selbst mi 1,3 Abitur egal von wo und mit normalen Abitur kann man sich in Harvard bewerben, genauso wie mit voll befriedigend (jeweiliger relativer Rang in Bundesland wichtig! Auch hier sieht es mit bayrischen Abschluss eher schlecht aus, da viele voll befriedigend dort haben), gut oder sehr gut im juristischen Staatsexamen. Es kommt wirklich auf die standardisierten Tests an und die Zusatzaktivitäten und man muss eine Quote erfüllen (z.B. gibt es Quoten für Nationalitäten, für Hautfarbe, Behinderung etc.).
Aber ein Abitur mit 1,3 steht dir echt nicht im Wege.
Fabian23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2008
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 22:06:54    Titel:

Da bin ich beruhigt. Mathe ist das einzige Fach, wo ich in letzter Zeit fast gar nicht mehr durchblicke...deshalb Biologie im Abi...naja, Danke für die Auskünfte!
robelz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 261

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2008 - 12:56:28    Titel:

Fabian23 hat folgendes geschrieben:
Was sollte man denn drauf haben - mathematisch gesehen...?


Grundrechenarten und Dreisatz. Auf keinen Fall mehr. Und "iudex non calculat" wird sehr ernst genommen, man muss sich unter Kollegen beinahe schämen, wenn man eine Matheaufgabe selbst löst. Das gibt bei uns gleich blöde Sprüche. Also jegliche Mathekenntnisse mit Beginn des Studiums bitte degenerieren lassen Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum