Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wirtschaftsinformatik -> München oder Münster
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Wirtschaftsinformatik -> München oder Münster
 
Autor Nachricht
Cabocorso1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2008 - 20:24:12    Titel: Wirtschaftsinformatik -> München oder Münster

Also, ich habe für München ne Zusage für Wirtschaftsinformatik bekommen und werd zu 99% in Münster angenommen (Gespräch mit Studienberatung)

Ich hab mir hier mal ne kleine Pro und Contra Auflistung gemacht:

Münster:
+ 3 Gute Freunde von mir studieren dort
+ Uni hat in WI nen sehr guten Ruf (CHE Ranking, usw.)
+ Ich mag die Stadt sehr
+ Ist relativ nah an Bremen dran wo ich herkomme

München:
+ Bin schon angenommen, heißt ich könnte jetzt schon anfangen zu organisieren
+ In Internationalen Rankings anerkannt (könnte mir gut vorstellen später im Ausland zu arbeiten)
+ "Unternehmerische Universität" -> viel Förderung für Entrepreneurship, ich hätte sehr viel lust später eine Firma zu
gründen
+ Krasse Partnerunis (Standford usw.)
+ Mir gefällt dass in Garching auch andere Institute auf dem Unigelände sind

- München ist sehr sehr teuer

Jetzt kann ich mich garnicht entscheiden, ich müsste aber theoretisch bis zum 27.07. in München zu oder absagen. Wenn ich mich immatrikuliere und bezahle hab ich noch bis zum 01.10. Zeit, muss aber erstmal bezahlen was mir eigetnlich auch nicht so lieb ist.

Ein anderes Problem ist dass ich nur 650 bis 700 Euro pro Monat zur Verfügung habe. Studiengebühren, also 600/Semester werden auch bezahlt.

Kann man damit überhaupt ein Studium in München finanzieren? Ich bin relativ sparsam aber geh halt schon ganz gerne manchmal weg Smile

Könnt ihr mir bitte ein wenig bei der Entscheidung helfen?
karl.c
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 17:05:14    Titel:

Eine Zusage von der Studienberatung ist keine offizielle Zusage. Ich glaub du wirst von beiden Unis keine Probleme haben international unterzukommen (beide haben viele ABsovlenten die während ihres Studiums internationale Praktika, Diplomarbeiten etc. gemacht haben).
Rankings sind übrigens sehr eingeschränkt als Entscheidungsgrundlage zu empfehlen.
Ein bisschen Mobilität im Studium kann sehr vorteilhaft sein (z.B. Praktika in einer anderen Stadt machen als in der Studienstadt bzw. gleich im Ausland).
TU München publiziert nicht wirklich viel im internationalen Wirtschaftsinformatik-Bereich wohingegen Münster recht international publiziert. Insgesamt ist das Studienkonzept Wirtschaftsinformatik in Münster auch viel weiter entwickelt und bietet eine solidere Grundlage als das der TU.
Unternehmerische Universität ist eine leere Phrase. Bei beiden Unis hast du gleiche Chancen ein Unternehmen zu gründen. Denke aber in Münster ist es einfacher (einfacher an Kapital zu bekommen, günstiger zu gründen).
Zu Krasse Partnerunis: Das sind keine offiziellen Austauschprogramme und auch wenn du in Münster studierst wirst du kein Problem haben an die "tollen" Unis in US oder GB zu gehen, wenn du gut bist. Gleiches gilt auch für München.
Es bleibt am Ende deine Entscheidung.
robeukma
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 17:19:26    Titel:

@karl.c: Du scheinst dich ja in dem Bereich ziemlich gut auszukennen; ich hätte da mal eine Frage:
An den Top-Universitäten (Oxbridge, Harvard, Stanford, usw) habe ich bis jetzt kein richtiges Äquivalent zur deutschen WiInfo gefunden - meistens gibt es nur Informatik (Computer Science) oder BWL, aber keinen interdisziplinären oder Mischstudiengang.

Optimal wäre es natürlich, wenn man sich die im Auslandssemester besuchten Vorlesungen auch anrechnen lassen könnte - welche Studiengänge kommen denn dann für einen in Frage?
karl.c
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 17:34:54    Titel:

Information Systems, Business Informatics, Computer Science, Management Information Systems etc.
Es gibt nicht wirklich was äquivalentes zu Wirtschaftsinformatik. Was Wirtschaftsinformatik genau darstellt wissen die Deutschen aber auch nicht Laughing Einige Vorlesungen im Bereich Information Systems trifft es sehr gut.
Da zu Wirtschaftsinformatik auch Informatik gehört ist es auch einfacher etwas zu finden im Ausland.
robeukma
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2008 - 18:21:38    Titel:

Weißt du zufällig, wie das mit den Studiengebühren aussieht, wenn man ein Auslandssemester an einer der Unis der Ivy-League macht?

Normalerweise fordern diese Unis ja sehr hohe Summen von den Studenten, damit diese dort studieren können - wie sieht das bei Studenten aus dem Ausland aus, die nur ein oder zwei Semester dableiben wollen?
Cabocorso1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2008 - 10:57:19    Titel:

karl, woher hast du die Informationen? Weil nach einem Artikel in der "Jungen Karriere" macht das unternehmerische in München doch was aus. Also das man durch die Uni speziell gefördert wird (Kurse, Ansprechpartner in der Industrie usw.) und das man durch das "gate" (http://www.gategarching.com/) auch noch besondere Möglichkeiten hat.

Du scheinst ziemlich von Münster überzeugt zu sein, warum? Hast du da Erfahrungen?

Was ich auch noch als Vorteil für München sehen würde ist dass sehr viel Industrie dort unten angesammelt ist, es dürfte also kein Problem sein gute Praktika zu bekommen.

Warum denkst du ist es in Münster einfacher an Geld zu kommen als in München? Das versteh ich garnicht..

Und du meinst wenn ich in Münster ordentlich rocke dann steht mir zb Stanford auch offen?
karl.c
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2008 - 11:12:14    Titel:

Regionale Förderung. Also wer ein Unternehmen in Deutschland gründen will wird keine Probleme haben. Auch in Münster wurden schon etliche Unternehmen gegründet - z.B. die Firmengründung in Münster hat Herrn Obermann offensichtlich nicht geschadet.
In Bonn/Düsseldorf/Köln findest du eine viel stärkere Region als München und dort wirst du Praktika zu Hauf machen können. Klar ist in München alles näher zusammen, aber es ist einfach vorteilhafter in verschiedenen Städten (auch Ausland!) mal gelebt und Praktika gemacht zu haben. Sowohl bei einer Bewerbung erhöhen sich deine Chancen als auch Persönlich bringt es viel.
Du wirst bei beiden Unis gleich stark "rocken" müssen um nach Stanford zu kommen. Es wird an keiner der beiden Unis einfacher. Die TU MÜnchen ist in dem Kernbereich der WI in der Forschung halt nun auch nicht so gut international vertreten. Auch ist der Studiengang in Münster viel weiter entwickelt (an der TU ist er ja relativ neu). Woher ich das weiß? Jeder der in dem Bereich mal geforscht hat und sich mal über die Wirtschaftsinformatik-Inhalte schlau gemacht hat und auch praxiserfahrung hat weiß das einzuschätzen. Ich sage ja nicht das die TU München in dem Bereich schlecht ist und für den Arbeitgeber spielt es eh kaum eine Rolle wo du studiert hast. Aber die TU München ist in dem Bereich Forschungsmäßig definitiv nicht Spitzenklasse, sondern nur gute Mittelklasse (gilt aber auch nicht für alle WI-Lehrstühle dort).
Aber auch für Stanford spielt die Uni eine recht geringe Rolle (zumindest bei Deutschen Unis), sofern du halt mit Engagement beim Studium dabei warst und eine Richtung in deinem Lebenslauf hast.

In der Jungen Karrie steht viel... Schrott.
robeukma
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2008 - 19:43:22    Titel:

Wie sieht es egtl mit den starken englischen Unis (Cambridge und Oxford) aus? Sind die was (Wirtschafts-)Informatik angeht auch sehr stark besetzt oder kann es eine Uni wie Münster mit denen ohne Probleme aufnehmen?
Cabocorso1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2008
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2008 - 09:19:49    Titel:

Das würde mich auch mal interessieren, kann sich da mal jemand zu äußern?
robeukma
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2008 - 10:03:42    Titel:

*up*

Mich würde mal die generelle Qualität und das Angebot der Wirtschaftsinformatik-/Information Systems-Fakultäten auf der Welt interessieren.

Cambridge beispielsweise bietet soweit ich das gesehen habe nicht einmal einen Studiengang dieser Art an, weder als Bachelor-, noch als Masterstudiengang: dort kann man nur Computer Science -> Informatik und Information and Computer Engineering -> Engineering -> kein WiInfo belegen.

Hat da irgendjemand Erfahrungen gemacht? Am ERCIS (European Research Center for Information Systems) der WWU Münster nehmen auch einige ausländische Unis teil, allerdigns sind dies keine Top-Universitäten wie Oxbridge, Berkeley, Stanford & co.

Berkeley bietet einen "Master of Information Management and Systems" (http://www.ischool.berkeley.edu/programs/masters) an, der aber aus meiner Sicht nicht wirklich einem WiInfo-Master gleichzusetzen ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Wirtschaftsinformatik -> München oder Münster
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum